Aktuelles bis 11.11.2019 Was? Wann? Wo? 2019 Das war 2019 bisher! Chronik Mitglieder Sportliches - Wettkämpfe BDS Gruppe "Zeller Heckenschützen" Verbände So finden Sie uns Impressum & Datenschutz Videos
Startseite Chronik Chronik 2010- 2018 2010

Chronik


Chronik 1914 - 1922 Chronik 1922 - 1961 Chronik 1962 - 1984 Chronik 1985 - 2009 Chronik 2010- 2018

2010 2011 2012 2013 * 2014 * 2015 2016 * 2017 2018



Seitenbesuche

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 202.

2010

   
   
   

Rhein-Zeitung - 24. April 2010

Regina Both siegt beim Glücksschießen der Jugend

Reger Betrieb herrschte auf der Schießsportanlage der Zeller Schützengesellschaft beim jüngsten Wettschießen. Bei der Jugend hatte im Luftgewehr-Glücksschießen Regina Both mit 54 Punkten die Nase vorn, gefolgt von Michael Stülb mit 46 Punkten und Alexander Hänsler mit 45 Punkten. Beim Luftgewehr-Glücksschießen der Erwachsenen siegte Wolfgang Kaspari mit 54 Punkten vor Henriette Ulfmann (45 Punkte) und Helmut Mesenich (41 Punkte). Das Kleinkaliber-Glücksschießen gewann Hartmut Ruppenthal (115 Punkte) vor Wolfgang Bierkandt (65 Punkte) und Tobias Pluter (52 Punkte). Die Präsidentin der Schützen überreichte den Gewinnern ihre Preise.

Rhein-Zeitung - 5. Mai 2010

Wolfgang Wilczynski ist Kreis-König
Der Gevenicher Schütze nutzte den Heimvorteil und wurde oberster Würdenträger im Freundschaftsbund Mosel

Die Schützen im Freundschaftsbund Mosel haben neue Majestäten. Beim Kreiskönigsschießen in Gevenich wurden Würdenketten und Pokale in allen Klassen vergeben.

GEVENICH. Traditionell in dieser Jahreszeit wurde zum Königsschießen des Freund-schaftsbundes „Mosel“ eingeladen. Eine große Menge Schützen war in der Schießanlage der Hubertusschützen in Gevenich angetreten, um die Würde des Kreiskönigs oder einen der Pokale zu erlangen. Leider hielt das schöne Wetter auch einige davon ab, zumal ein angehöriger Verein zeitgleich einen Schießwettbewerb anberaumt hatte.

Wolfgang Wilczynski von der Schützenbruderschaft Gevenich nutzte den Heimvorteil und machte dem Königsadler den Garaus, nachdem Mary Rosenbaum aus Zell den Kopf und Jörg Berresheim aus Burgen den rechten Flügel erlegt hatten. Den linken Flügel schoss Lothar Föllenz aus Gevenich, den Stoß Thomas Pütz aus Burgen.

Beim Schülervogel hatte die Treiser Jungschützin Julia Schulze die Nase vorn: Nachdem sie bereits den Kopf des Adlers vom Rumpf getrennt hatte, erledigte sie auch den Rumpf und wurde zum zweiten Mal Kreis-Jugendschützenkönigin. Der rechte Flügel musste bei Michael Stülb aus Zell dran glauben, der später auch den Stoß des Vogels traf. Der linke Flügel fiel durch Melanie Diel aus Cochem. Den Jugend-Wanderpokal sicherte sich Phillip Buchholz aus Cochem mit großartigen 92 Ringen von 100 möglichen. Platz 2 ging an Melanie Diel (88 R.), den 3. Platz erlangte Julia Schulze (82 R.).

Die Gevenicher Schützen konnten ein weiteres Mal ihre Stärke mit dem Kleinkalibergewehr beweisen und räumten gleich zwei Medaillen beim Mannschafts-Pokalschießen ab. Auf Platz eins landete die 1. Mannschaft mit Werner Schneiders, Josef Waldorf und Lothar Föllenz mit 137 Ringen. Den 2. Platz erreichte Gevenich III mit Brigitte Bungard, Inge Poburski und Roswitha Eberhard (134). Die Mannschaft aus Zell mit Elmar Justen, Hartmut Ruppenthal und Peter Niesner erreichte mit 133 Ringen Platz drei. Anne Wilczynski konnte sich zum wiederholten Male mit 46 Ringen den Damen-Wanderpokal sichern vor den Mannschaftskameradinnen Brigitte Bungard (45) und Roswitha Eberhard (44).

Der in Kombination mit Luftgewehr und -pistole auszuschießende Helmut-Graf-Gedächnispokal ging mit 194 Ringen an den Vorjahreszweiten Dirk Diel aus Cochem. Auf Platz zwei und drei folgten Sascha Thilmann aus Cochem (193) und Werner Schneiders aus Gevenich (192).

Die Kreisveranstaltung wurde hervorragend von der Schützenbruderschaft Gevenich ausgerichtet. (ub)

Rhein-Zeitung - 12. Juni 2010

Zeller Schützengesellschaft ermittelt ihre neuen Majestäten

Thomas Binz und Christel Petit sind die neuen Würdenträger der Zeller Schützengesellschaft. Gut drei Stunden dauerten die Wettkämpfe auf der Schießsportanlage im Altlayer Bachtal. Mit dem 357. Schuss gelang es Binz schließlich, den Vogel von der Stange zu holen. Christel Petit traf mit dem 243. Schuss genau ins Schwarze. Beim Königsschießen an Fronleichnam auf der Schießsportanlage im Altlayer Bachtal verfolgten die zahlreichen Schützen und Besucher spannende Wettkämpfe. Neue Schülerkönigin wurde nach langem Kampf Regina Both. Gerhard Nahlen sicherte sich nach einem Stechen den begehrten Stadt-Pokal. Den Titel des Adlerkönigs sicherte sich zum dritten Mal Jo Rosenbaum. Nach Beendigung der Wettkämpfe wurden die neuen Majestäten durch die Präsidentin der Schützengesellschaft proklamiert.

Rhein-Zeitung - 4. Oktober 2010

Rundenwettkämpfe der Schützen beendet

Cochem und Gevenich ungeschlagen an der Spitze – Tobias Mons bester Einzelschütze

Cochem. Die Rundenwettkämpfe im Freundschaftsbund „Mosel“ haben die Schützen aus Cochem und Gevenich erfolgreich hinter sich gebracht und können nun für die Vereins- und Kreismeisterschaften neue Kräfte sammeln.

Nach dem Aufstieg einiger Mannschaften ist die Kreisrunde doch erheblich zusammengeschrumpft. Gerade mal drei Vereine traten mit der Luftpistole gegeneinander an. Mit dem Luftgewehr freihand waren es nur noch zwei Mannschaften. In den Aufgelegt-Disziplinen mit Luftgewehr (LG) und Kleinkalibergewehr (KK) der Altersklasse war mit jeweils fünf Mannschaften die Beteiligung etwas stärker. Da es sich hierbei um die gleichen Mannschaften handelte, konnten erstmalig LG und KK-Gewehr an einem Tag ausgeschossen werden.

Die Ergebnisse bei den Luftdruckwaffen waren vorauszusehen: Die Mannschaften aus Cochem und Treis haben jeweils einen Spitzenplatz erreicht. In der Königsdisziplin Luftgewehr freihand haben sich die Cochemer Schützen wie im vergangenen Jahr an die Spitze geschossen und führten die Tabelle mit 3283 Ringen vor Treis mit 3064 Ringen an. Die Tabelle der Einzelschützen wurde demnach auch von dem Cochemer Schützen Tobias Mons (1120 Ringe) angeführt. Hans-Joachim Bürschgens konnte seinen letztjährigen zweiten Platz nicht mehr einnehmen und landet mit 1084 Ringen hinter Andrea Kesseler aus Gevenich (1110 Ringe) auf Platz drei.

In der Altersklasse mit Luft- und KK-Gewehr siegten die unschlagbaren Hubertusschützen aus Gevenich. Sie führten am Ende mit der ersten Mannschaft die Tabelle mit 3529 Ringen (LG) sowie mit 3367 Ringen (KK) an – gefolgt von der zweiten Mannschaft (3513/3364 Ringe). Klotten kam auf Platz drei mit 3489/3338 Ringe. Erwartungsgemäß führte die Gevenicher Schützin Roswitha Eberhard mit 1185 Ringe die LG-Tabelle an. Gerhard Grabacz aus Klotten (1181 Ringe) und Henri Willer aus Zell (1180 Ringe) folgten auf Platz zwei und drei. Mit dem KK-Gewehr haben sich die Schützen Gerhard Wilczynski aus Gevenich (1135 Ringe) und Gerhard Grabacz aus Klotten (mit der gleichen Ringzahl, aber geringerem Einzelergebnis) dicht gefolgt von Roswitha Eberhard (1133 Ringe) die Medaillenplätze erkämpft.

Mit der Luftpistole konnte die erste Mannschaft aus Treis ihre Favoritenposition mit 3147 Ringen vor Cochem (3093 Ringe) behaupten. Bester Einzelschütze ist wieder Vorjahressieger Dirk Diel aus Cochem mit 1070 Ringen vor dem Treiser Duo Hans-Joachim Link (1057 Ringe) und Claudia Graf (1053 Ringe) gewesen. Das Jungtalent und der Shootingstar des vergangenen Jahres, Julia Schulze aus Treis, verpasste mit 1037 Ringen in diesem Jahr einen Podestplatz. Insgesamt konnte eine Leistungssteigerung in den Durchschnittsergebnissen festgestellt werden. (ub)
RZ Mittelmosel vom Montag, 4. Oktober 2010, Seite 21 (0 Views)

Rhein-Zeitung - 29. November 2010

Schützen feiern ihre erste Königin

Beim Verein in Blankenrath kämpften erstmals auch Damen um den Titel

Blankenrath. Der Schützenverein Blankenrath 1927 hat einen neuen Schützenkönig – und zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte auch eine Schützenkönigin. Hans Peter Börsch und Gretel Justen dürfen sich für ein Jahr mit der Königswürde schmücken.

Aber von vorn: Das Königsschießen fand in diesem Jahr in Rödelhausen im benachbarten Rhein-Hunsrück-Kreis statt. 25 Schützen kämpften um die Königswürde. 19 Herren und sechs Damen traten in getrennten Gruppen gegeneinander an.

Die Herren machten die Sache ziemlich schnell klar: Hans Peter Börsch schoss mit dem 147. Schuss den Rumpf und wurde so neuer Schützenkönig. Die Damen machten es dagegen spannend: Der Rumpf wollte nicht so richtig fallen. Beim 425. Schuss brach die Jury den Wettkampf ab – nicht zuletzt aus Zeitgründen.

Eine Schützenkönigin sollte trotzdem gefunden werden. Also gaben die sechs Wettbewerberinnen noch jeweils einen Schuss auf eine Ehrenscheibe ab. Gefragt war dabei Augenmaß: Die Frauen mussten möglichst nah an einen auf der Scheibe markierten Punkt treffen. Den besten Treffer landete dabei Gretel Justen. Mit dem 431. Schuss wurde sie die erste Schützenkönigin der Vereinsgeschichte. In Blankenrath empfing die Dorfgemeinschaft den neuen Schützenkönig und die -königin mit allen Ehren: Die Kirchspielmusikanten spielten auf und Ortsbürgermeister Jochen Hansen gratulierte den Majestäten. Anschließend wurden König und Königin in der „Königskutsche“ zum Vereinslokal begleitet, wo ein zünftiges Fest auf sie wartete.

Die Schießergebnisse der Herren im Einzelnen: linker Flügel: Manfred Klein (Vereinsvorsitzender) mit dem 43. Schuss; rechter Flügel: Patrick Klemm (Vorjahreskönig) mit dem 59. Schuss; Stoß: Jakob Müller mit dem 80. Schuss; Kopf: Jürgen Engel mit dem 109. Schuss; Rumpf und damit neuer Schützenkönig: Hans Peter Börsch mit dem 147. Schuss.

Die Schießergebnisse der Damen im Einzelnen: linker Flügel: Gerti Müller mit dem 99. Schuss; rechter Flügel: Irmtraud Klemm mit dem 162. Schuss; Stoß: Claudia Döpgen mit dem 200. Schuss; Kopf: Christel Wolf mit dem 221. Schuss.

Rhein-Zeitung - 15. Dezember 2010

Beste Schützen erhalten Preise vom Nikolaus

M Zell. Zum Preisschießen traf sich der Zeller Schützenverein. Ute und Wolfgang Bierkandt belegten beim „Er und Sie“-Kleinkaliberschießen den ersten Platz, gefolgt von Ute Bierkandt/Hermann Kirch und Sandra Hoffmann/Bernd Both. Beim Glücksschießen-KK siegte Wolfgang Bierkandt vor Elmar Justen und Hermann Kirch. Wolfgang Kaspari belegte im Luftgewehr-Glücksschießen Platz eins vor Bernd Kretz und Elmar Justen. Das Jugend-Glücksschießen gewann Markus Lohkämper vor Maurice Stülb und Annika Lohkämper. Die Preise verteilte der Nikolaus.
RZ Mittelmosel vom Mittwoch, 15. Dezember 2010, Seite 16 (0 Views)

Rhein-Zeitung - 29.11.2010



Schützengesellschaft Zell der Stadt Zell (Mosel) e. V.