Aktuelles bis 21.08.2023 Was? Wann? Wo? 2023 Das war 2023 bisher! Chronik Mitglieder Sportliches - Wettkämpfe BDS Gruppe "Zeller Heckenschützen" Verbände So finden Sie uns Impressum & Datenschutz Videos
Startseite Das war 2023 bisher!

Das war 2023 bisher!




Das war 2023 bisher!

11.08.2023 Robert Pellio wurde 100. Jahre alt.

Schützenbruder Robert Pellio feierte seinen 100. Geburtstag.
Ein mehr als seltenes Ereignis. Aus diesem Anlass kam auch eine Abordnung der Schützengesellschaft, um ihm herzlichts zu gratulieren.
Robert ist seit dem Jahre 1988 Mitglied der Gesellschaft und hatte immer ein offenes Ohr für die Belange der Gesellschaft.
Folgende Ehrungen wurden ihm bisher zuteil:
1993 Ehrennadel der SG-Zell in Bronze
1995 Verdienstnadel der SG-Zell in Silber
2003 Ernennung zum Ehrenmitglied
2013 Verdienstnadel der Schützengesellschaft in GOLD
2013 Jubiläumsorden der Gesellschaft zum 90. Geburtstag,
2013 Ehrennadel des Rheinischen Schützenbundes für 25-jährige Mitgliedschaft in Silber

Zu seinem 100. Geburtstag jetzt wurde ihm die große Plakette für Förderung und Verdienste mit Nadel des Rheinischen Schützenbundes überreicht.

Salutschüsse zum 100. Geburtstag

31.07.2023 - Beisetzung Martin Kleinmann

Foto:H. Küppers

2006 Martin Kleinmann

Am 31. Juli 2023 haben wir um 14:30 Uhr auf dem Barlfriedhof mit einer Abordnung an der Verabschiedung teilgenommen.


Der Eintritt von Martin Kleinmann in die Gesellschaft erfolgte am 01.01.1985. Seine Leistungen beim Dachausbau und bei der Verkleidung der Holzdecke bei der LG Halle sind unvergessen geblieben.

2006 wurde er Schützenkönig der Gesellschaft

Folgende Ehrungen wurden im verliehen:

1988 Verdienstnadel in Bronze der SG-ZELL
1992 Verdienstnadel in Silber der SG-ZELL
2013 Verdienstnadel der Schützengesellschaft in GOLD
1995 Ehrennadel des RSB in Bronze
2013 Ehrennadel des Rheinischen Schützenbundes für 25-jährige Mitgliedschaft in Silber
2015 Ernennung zum Ehrenmitglied

Schützenmitglied Martin Kleinmann verstorben.

Bild anklicken!

15.06.2023 Lange Tafel - Leider abgesagt

Leider mussten wir diese Veranstaltung wegen mangelndem Interesse der Mitglieder absagen. Der Vereinskasse hätte es gutgetan.

Meter für Meter Genuss in der Altstadt, am 15. Juli 2023 in Zell (Mosel)

„Wer nicht genießt, wird ungenießbar“ - so formulierte es einst Konstantin Wecker. In Zell (Mosel) weiß man das ganz intuitiv seit jeher und lebt dieses Motto mit natürlicher Selbstverständlichkeit. Ein einzigartiger Genuss – und sozusagen die Leistungsschau der Zeller Betriebe, ist alljährlich im Juli die Lange Tafel. Auf mehr als 400 m stehen Tisch an Tisch mitten in der Zeller Altstadt.
Am 15. Juli 2023 ab 11:00 Uhr heißt es Platz nehmen und sich so richtig verwöhnen lassen – die freundlichen und fachkundigen Betriebe servieren kreative und liebevoll zubereitete Gerichte und Spitzenweine der „Zeller Schwarze Katz“, von trocken bis edelsüß für alle Geschmäcker ist gesorgt.

Die Lange Tafel ist unbeschreiblich – das muss man einfach selbst erleben: Ein ohne Übertreibung sagenhaft schönes Ambiente und auf dem Teller und im Glas allergrößter Genuss auf höchstem Niveau. Lassen Sie die Atmosphäre auf sich wirken

Eine Veranstaltung des Gewerbeverein 1844 e.V. Zell/Mosel

Es besteht eventuell die Möglichkeit, an dieser Veranstaltung als Schützengesellschaft (am Katzbrunnen) mitzumachen.
Dafür werden aber Helfer gesucht. Sollten nicht mindestens 6 Personen bereit sein mitzuhelfen, mach es keinen Sinn. Bei Interesse bitte bei Hubert Küppers 0172-6955883 melden.

Am Freitag, dem 23.06.2023, wurde auf dem Weinfest der neue Stadtpokal an den Sieger überreicht.
Stolzer Gewinner des Stadtpokals ist Hartmut Ruppenthal mit 47.8 Ringen.
Auf den Plätzen folgen Volker Joost mit 47,4 Ringen und Thomas Joormann mit 47,9 Ringen.
Das Bild zeigt den glücklichen Sieger auf der Ehrentribüne.

V.l.n.r.: 1. Beigeordneter Karlheinz Weis, Hartmut Ruppenthal, Stadtbürgermeister H.P. Döpgen, Schützenkönigin Maja Coppinund Schützenkönig Karl Heinz Stülb.

Die Stadtverantwortlichen haben leider keinen Planwagen für unsere Fußkranken genehmigt. Wir bitten die entsprechenden Schützen sich bei K.H. Weis einzureihen.

11.06.2023 Zell I gewinnt den VG-Pokal

Zeller Schützen gewinnen den neuen Verbandsgemeindepokal.
Eugen Schupko wird Gästekönig.
Zell. Die Zeller Schützen feiern seit Jahren nach ihrem Königsschießen auch ihr Hauptschützenfest, zu dem auch Gastvereine des Freundschaftsbundes herzlich eingeladen sind. Höhepunkt an diesem Fest ist der Kampf um den Verbandsgemeindewanderpokal, an dem diesmal außer Zell die befreundeten Gastvereine aus Blankenrath, Kröv und Gevenich teilnahmen.
Besonders erfreut waren die Zell Schützen über den Besuch der neuen Jugendabteilung der Gevenicher Schützen. Melissa Berenz, auch Kreisjugendleiterin, hat da eine tolle Truppe zusammengestellt.
 
Bei gutem Wetter und bester Laune füllte sich der Vorplatz auf dem Schießsportgelände im Altlayer Bachtal. Viele freiwillige Helfer haben alles bestens vorbereitet, um den Gästen einen schönen Nachmittag zu präsentieren. 
Der Präsident, Jo Rosenbaum, begrüßte die Gäste und wünschte eine ruhige Hand.
Sieben Mannschaften traten um den Verbandsgemeindepokal an, um sich hart, aber fair zu messen. Den ersten Platz belegte die Mannschaft Zell I mit den Schützen Anita Joormann, F.J. Hoffmann und Hartmut Ruppenthal mit 137 Ringen. Den zweiten Platz die Schützen aus Blankenrath mit den Schützen Jakob Müller, Alex Schitz und Markus Ziegler 134 Ringen und den dritten Platz die Schützenbruderschaft Kröv mit den Schützen Anna Knodt, Sean Conner-Müllers und Saskia Kunze mit 131 Ringen.
Beim Gästekönigschießen traten Gäste aus Bonn, Dormagen, Wuppertal, Berlin, Blankenrath, Alf und Zell gegeneinander an. Hier galt es, verschiedene Trophäen abzuschießen. Die Krone holte sich mit dem 21. Schuss Alex Schitz aus Blankenrath. Den Kopf erlegte Oksana Schupko, Zell mit dem 43. Schuss. Den linken und rechten Ständer schossen mit dem 65. Cathrin Kühn aus Berlin und mit dem 73. Schuss Nina Böhmer aus Alf ab.
Bevor der Vogel zum Königsschuss freigegeben wurde, musste noch der Stoß erlegt werden. Mit dem 106. Schuss gelang dies Eberhard Kühn aus Berlin.
Lange dauerte es, bis ein großer Aufschrei im Schützenhaus zu hören war. Mit dem 149. Schuss gelang es schließlich Eugen Schupko den Vogel von der Stange zu schießen.
Bei der anschließenden Siegerehrung, die in Vertretung des Verbandsbürgermeisters Jürgen Hoffmann der 1. Beigeordnete H.P.Döpgen vornahm, konnte Anita Joormann den Wanderpokal der Verbandsgemeinde Zell für die Mannschaft Zell I als beste Schützin übernehmen.
Danach saß man noch gemütlich einige Zeit zusammen.

Zum vergrößern bitte Bild anklicken.

Königsschießen der Zeller Schützengesellschaft

Auch in diesem Jahr fand das zweite Königsschießen nach der Corona-Pause auf dem Schießstand im Altlayer Bachtal statt.
Hier galt es, die Nachfolger von Hubert Küppers und Tatjana Thaller zu ermitteln.
Außerdem wurde um den neuen Stadtpokal, gestiftet von Bürgermeister Hans Peter Döpgen, gerungen.

Die Vorbereitung dieses Festes wurde von vielen freiwilligen Helfern hervorragend vorbereitet. Kaffee und selbst gebackene Kuchen der Schützenfrauen und von Grillmeister Egon Heuer gegrillte herzhafte Steak und Würstchen fanden einen reißenden Absatz. Auch die hauseigene Kapelle „JoJo“ sorgte für die richtige Stimmung.

Nach der Begrüßung des Präsidenten wurden die einzelnen Wettbewerbe durchgeführt. Hubert Küppers und Tatjana Thaller eröffneten die Wettbewerbe mit einem Ehrenschuss.
Man musste beim Schützenkönig nicht lange warten, bis Volker Jost mit dem 47. Schuss die Krone abgeschossen hatte. Helmy Mesenich erlegte den Kopf mit dem 77. Schuss, bevor Karl-Heinz Stülb mit dem 116. Schuss den rechten Ständer und Walter Damrau mit dem 127. Schuss den linken Ständer erlegte. Dann folgte Ehrenhauptmann Elmar Justen der den Stoß 167. Schuss und er damit den Vogel zum Königsschuss freischoss.
Auch beim Damenköniginnen schießen gelang es Mary Rosenbaum, mit dem 47. Schuss die Krone abzuschießen. Hannelore Justen schoss den Kopf mit dem 117. Schuss ab. Anita Joormann und Maya Coppin schossen den rechten und linken Ständer mit dem 127. und 152. Schuss ab. Agnes Binz erzielte den entscheidenden Treffer mit dem 142. Schuss.
Somit waren jetzt beide Vögel zum Königsschuss freigegeben.
Zeitgleich wurde um die Königswürden gekämpft und beide Vögel verneigten sich und fielen mit dem 208. Schuss vor den neuen Majestäten.
Bei den Herren konnten Karl Heinz Stülb und bei den Damen Maya Coppin erfolgreich sein. Sie werden als Karl Heinz III und Maya I in die Chronik der Gesellschaft aufgenommen.
Zu Adjutanten wurden Walter Damrau und Jürgen Mesenich bei den Herren und Agnes Binz und Mary Rosenbaum bei den Frauen ernannt.

Riesen Stimmung war vorprogrammiert. Dies konnte auch Stadtbürgermeister H.P.Döpgen vor Ort feststellen. Mit unter den Gästen war auch Landratskandidatin Sonja Bräuer, die nicht das erste Mal den Zeller Schützen einen Besuch abstattete.
Bevor Präsident Jo Rosenbaum und Orga-Leiter Hubert Küppers die Siegerehrung durchführen, saß man noch gemütlich am überfüllten Vorplatz des Schützenhauses zusammen.
Stadtbürgermeister H.P. Döpgen hatte den neuen Stadtpokal mitgebracht. Ein echt prächtiger Pokal, der allerdings erst am Zeller Weinfestfreitag öffentlich von ihm an den Gewinner überreicht wird. Danach wurden die Adjutantenorden überreicht und die neuen Majestäten proklamiert. Hubert Küppers überreichte die Königsketten an seinen Nachfolger Karl Heinz Stülb und an Maya Coppin. Dann lies er sein Schützenjahr noch in Kurzform Revue passieren und bedankte sich vorrangig bei 4 Nichtmitgliedern, die ihn das gesamte Schützenjahr unterstützt haben. Er überreichte Ute Hannemann, Lydia Mesenich und Charisma Heuer je einen Blumenstrauß und für Alfons Schawo hatte er etwas Flüssiges parat.
Danach lud die Majestät Karl Heinz Stülb alle Anwesenden zu einem herzhaften Essen ein und man feierte noch bis in den späten Abend rein.

Schützenkönig

47. Schuss - Volker Jost - Krone
77. Schuss - Helmy Mesenich - Kopf
116. Schuss - Karl Heinz Stülb - recher Ständer
127. Schuss - Walter Damrau - linker Ständer
167. Schuss - Elmar Justen - Stoß
208. Schuss - Neuer Schützenkönig Karl Heinz Stülb - Rumpf

Walter Damrau & Jürgen Mesenich - Adjutanten

Schützenkönigin

47. Schuss - Mary Rosenbaum - Krone
117. Schuss - Hannelore Justen - Kopf
127. Schuss - Anita Johrmann - recher Ständer
146. Schuss - Maya Coppin - linker Ständer
152. Schuss - Agnes Binz - Stoß
208. Schuss - Neue Schützenkönigin Maya Coppin - Rumpf

Mary Rosenbaum & Agnes Binz - Adjutanten



Unser neues Königspaar

Karl Heinz Stülb - Karl Heinz III mit Maya Coppin - Maja I

Die Gewinner des Schützenfestes

Die neuen Majestäten der Schützengesellschaft sind ermittelt. Karl Heinz Stülb und Maya Coppin. Zu den ersten Gratulanten zählten der Stadtbürgermeister Hans Peter Döpgen und Sonja Bräuer als Landratskandidatin.

18.05.2023 König Hubert feierte Geburtstag

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Kleiner Auschnitt der Feier



Am 18. Mai 2023 (Vatertag) feierte der amtierende Schützenkönig Hubert Küppers seinen 68. Geburtstag auf dem Schützenplatz.
Es war eine gelungene Königsparty, die gegen 10:30 h begann und spät am Abend endete.

Ich war begeistert deshalb
DANKE an Erich, Jo & Thomas, Sabrina & Thomas für die musikalische Unterstützung meiner Geburtstags- und Schützenkönigsfeier.
DANKE an das TOLLE Helferteam für die Küche, den Ausschank, den Grill und den Auf- und Abbau der Feier.
DANKE für die vielen Kuchenspenden, selbst gemachten Salate.
DANKE an die vielen FB-Gratulationen, WhatsApp Nachrichten, Telefonanrufe u.s.w.
DANKE für die tollen Geschenke und Geldpräsente.
DANKE an die vielen Angereisten, aus Dongen Niederlande, Mechernich, Bonn-Poppelsdorf, Nottfeld, Wuppertal, aus der Pfalz, den mit Planwagen angereisten Schützen aus Blankenrath und den Schützen aus Kröv mit ihrer Mosella Weinkönigin Saskia und den Besuch des Maskottchen „Zeller Schwarzen Katz“.
Einen besonderes DANKE den vielen Gäste, ihr habt die Feier erst so richtig schön gemacht.
Hubert I

Riesenerfolg für Michaela Gröff

21.05.2023 - Landesverbandsmeisterschaft Gymnich

Bei den am 21.05.2023 in Gymnich stattgefundenen Landesverbandsmeisterschaften errang Michaela 3 Landesmeistertitel, und zwar:
- im KKA 50 Meter mit der Mannschaft
- Einzelwertung KKA 50 Meter
und mit dem
- Luftgewehr Auflage und das mit einem neuem Landesrekord!

Wir sind glücklich, dass Michaela trotz des Verlusts ihres Mannes Dirk den Schießsport weiter betreibt und dabei noch so erfolgreich ist.

Herzlichen Glückwunsch auch von Deiner Schützengesellschaft Zell.

28.04.2023 - Bezirksdelegiertenversammlung

Liebe Schützenfreunde,

anbei die Einladung zu unserer diesjährigen Bezirksdelegiertenversammlung
am 28.4.23 in der Sportakademie Trier.
Angefügt ist auch die Synopsis der Satzungsänderung, s. TOP 12
Den TOP 10 Nachwahlen möchten wir euch besonders ans Herz legen.
Es ist ganz wichtig, insbesondere die Wahlen für den stellvertretenden
Sportleiter und stellvertretenden Schatzmeister. Bitte macht euch mal Gedanken, wer
Werner Konz bei diesen Ämtern unterstützen könnte.
Mit freundlichen Grüßen

Vorstand
Sportschützenbezirk 12 "Mosel" e.V.

Einladung [332 KB] & Satzungsänderungen [228 KB]

Bericht Rhein-Zeitung 29.04.2023

23.04.2023 - Kreiskönigsschießen in Gevenich

hkü - Gevenich. Nach einer zweijährigen Corona Pause konnte dieses Jahr erstmals wieder ein Kreiskönigsschießen des Freundschaftsbundes Mosel stattfinden. Die Schützenbruderschaft St. Hubertus Gevenich war der Ausrichter des Schützenfestes. Es standen fünf Wettbewerbe auf dem Programm. Da Gevenich Heimrecht hatte, waren die Schützen aus Gevenich auch entsprechend zahlreich vertreten. Nach der Begrüßung durch den stellvertretenden Kreisvorsitzenden Hans Werner Reiser wurden die Wettbewerbe eröffnet.

Beim Kreisjugendkönig, der auf einen Holzvogel ermittelt wurde, gelang es Vanessa Berenz schon mit dem 29. Schuss den Kopf abzuschießen. Nachdem Lina Hay den rechten Flügel und Jason Häckl den linken Flügel abgeschossen hatten, schoss Elias Chorbani den Schweif von der Stange. Der Vogel wurde zum Abschuss freigegeben. Hierbei gelang es Vanessa Berenz den Vogel zu erlegen. Dies bedeutet, dass sie als Jungschützenkönigin des Freundschaftsbundes Mosel für das Jahr 23/24 in die Chronik eingehen wird. Die Teilnehmer des Jugendvogels kamen diesmal aus Gevenich. Hier sieht man, dass die gute Betreuung unserer neuen Kreisjugendleiterin Melissa Berenz Früchte trägt.

Bei dem Königsschießen errang Christian Zirwes, Gevenich den Kopf mit dem 40. Schuss, gefolgt von Jo Rosenbaum aus Zell, der den rechten Flügel mit dem 95. Schuss abschoss. Uli Burkholz, Cochem erlegte mit dem 112. Schuß den linken Flügel. Melanie Jahnen von Gevenich schoß mit dem 135. Schuss den Schweif ab. Aus diesem Grund wurde auch der Vogel zum Abschuss freigegeben. Die strahlende Siegerin Zoe Nagel aus Burgen schoss mit dem 152. Schuss den Restvogel von der Stange und trägt nun ein Jahr lang die Königskette des Freundschaftsbundes.

Die zweite Mannschaft aus Gevenich belegte beim Mannschaftspokalschießen den 1. Platz mit den Schützen Timo Waldorf, Oliver Wilczyinski und Hans Werner Reiser mit 137 Ringen. Mit einem Ring weniger gelang es den Schützen aus Zell, den zweiten Platz zu erringen. Die 1. Mannschaft von Gevenich belegte mit 133 Ringen den 3. Platz.

Der Damenwanderpokal war erneut ein Erfolg für die Schützinen aus Gevenich. Den ersten Platz belegte Melissa Berenz mit 47 Ringen, gefolgt von Anne Wilczynski mit 43 Ringen und Roswitha Eberhard mit 43 Ringen.

Elias Ghorbani, Gevenich gewann den Jugendwanderpokal mit 95 Ringen. Michael Kesseler und Merle Hay belegten die Plätze zwei und drei.

Es war ein großer Tag für die Gevenicher Schützen und der Kreisjugend, die wirklich gut vertreten waren.

Auch für den langjährigen Pressereferenten Ulli Burkholz, der seit fast 25 Jahren die Berichterstattung auf Kreisebene für den Freundschaftsbund Mosel geleitet hat, hieß es an diesem Tag Abschied nehmen. Er hat dieses Amt nach langer Zeit zur Verfügung gestellt. Hubert Küppers aus Zell wird diesen Posten in Zukunft im Kreisvorstand übernehmen.

Hans-Werner Reiser bedankte sich bei allen teilnehmenden Vereinen und den Gevenicher Schützen für die gute Bewirtung und wünschte allen eine gute Heimfahrt.

Bericht Rhein-Zeitung 25.04.2023

21.04.2023 - Bezirksjugend - Delegiertentag

E I N L A D U N G

Zur ordentlichen Bezirksjugend - Delegierten - Versammlung ( BJDV ) 2023

am Freitag , den 21. April 2023 , um 19.00 Uhr
im Schützenhaus der St. Seb. SB Konz-Karthaus
Im Jeuchen , 54329 Konz , Tel.: 06501 – 4962
Tagesordnung :

TOP : 1 Begrüßung , Feststellung der Stimmberechtigten und der ordnungsgemäßen Einladung
TOP : 2 Genehmigung der Tagesordnung
TOP : 3 Genehmigung des Protokolls der BJDV vom 13.05.2022 , in Konz(wurde am 25.05.2022 verschickt)
TOP : 4 Bericht des Bezirksjugendleiters
TOP : 5 Nachwahlen des Jugendvorstandes Bezirk 12 Mosel nach § 6 der BJO
5.1 stv. Jugendleiter für 3 Jahre (2026)
5.2 Jugendsprecher für 1 Jahre (2024)
5.3 Jugendsprecherin für 1 Jahre (2024)
TOP : 6 Ehrungen
TOP : 7 Zukunftsplanung der Maßnahmen im Jugendbereich - Lehrgänge
TOP : 8 Verschiedenes



Es gilt die zum Termin der BJDV aktuelle Corona Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz





Mit freundlichen Grüßen

Hans Jürgen Borscheid
Bezirksjugendleiter

19.04.2023 - Beisetzung Gerhard Lerch

Unser ehemaliger Kreisvorsitzender Gerhard Lerch aus Faid ist im Alter von 75 Jahren verstorben. Die Beerdigung fand am 19.4.2023 um 14 Uhr in Faid statt.
Viele Schützen nahmen an der Trauerfeier teil.

Langjähriger Kreisvorsitzender verstorben.

Die Zeller Schützengesellschaft hatte bei ihrem weit über die Grenzen der Stadt bekannten Ostereierschießen ein ideales Wetter.

Der Organisator Hubert Küppers und Feldwebel Marcel Goldschmidt hatten alles bestens vorbereitet und hatten auch ein tolles Team als Helfer in Küche, Theke und als Aufsichten zur Seite.

An allen Ostertagen herrschte bei den Zeller Schützen ein reges Treiben. Hunderte von bunt gefärbten Eiern wechselten die Besitzer, die sich im Fallscheibenschießen oder auch im Kleinkaliber ihre Eier ergatterten. Die Warteschlangen am LG-Stand waren sehr lang.

Anke Beilstein, Landtagsabgeordnete und Landratskandidatin, war am Karsamstag auch unter den Besuchern. Sie und ihr Ehemann hatten eine Menge Spaß und nahmen eine ganze Schale Eier mit nach Hause.

Ostermontag war der Höhepunkt des Schießens statt. Gegen Nachmittag fing die Hasenjagd an. Es wurde auf einen Holzhasen geschossen, wobei einzelne Trophäen abgeschossen werden mussten. Über 20 Besucher nahmen an der Hasenjagd teil. Mit unter den Gästen war am Ostermontag auch der Landtagsabgeordnete Benedikt Oster und die Landratskandidatin Sonja Bräuer, die das Schießen und damit die Hasenjagd eröffnete.
Lutz Kaufmann sicherte sich die erste Trophäe mit dem 34. Schuss, bevor Helmy Mesenich die zweite Trophäe erlegte. Margarete Meiswinkel schoss mit 89. Schuss die dritte und Christian Krötz mit 111. Schuss die vierte Trophae ab.

Nun konnte der Präsident Jo Rosenbaum den Hasen zum Abschuss freigeben. Unter großem Beifall konnte schließlich mit dem 170. Schuss Hartmut Ruppenthal den Rumpf von der Stange schießen und wurde damit Osterkönig 2023. Jo Rosenbaum übernahm die Siegerehrung der Hasenjagd und gratulierte allen Gewinnern.

Aber damit nicht genug. Unser ehemaliger Präsident der Gesellschaft, Arnold Pütz, hatte noch 3 große Schokohasen gestiftet, die unter den Gästen ausgelost wurden.
Die Landratskandidatin Sonja Bräuer fungierte dabei als Glücksfee.

Sie zog eine Losnummer und konnte den kleinsten Hasen an Wolfgang Menten übergeben. Der mittlere Hase wurde von Ulli Bott aus Wuppertal gewonnen. Die kleinste Besucherin des Tages gewann den großen Hasen, Lea Justen. Sie lächelte mit feuchten Augen und nahm den großen Hasen von Sonja Bräuer entgegen. Nachdem die Preise verteilt waren, saß man noch lange gemütlich zusammen.

Landratskandidatin Sonja Bräuer zu Besuch

Landratskandidatin Anke Beilstein zu Besuch

Die Landratskandidatin Anke Beilstein und ihr Ehemann besuchten das Ostereierschießen der Schützengesellschaft Zell. Sie hat dieses Jahr noch ein besonderes Ziel im Auge und wollte deshalb bei den Zellern Schützen schon mal "üben", was ihr auch gut gelang.

Wieder eine „ZEHN“!
Wieder eine „ZEHN“!

Zum vergrößern bitte anklicken !

24.03.2023 Verabschiebung von Joachim Koch

1968 Joachim Koch

Wir sind tief bestürzt, einen weiteren Schützenbruder zu verlieren.

Joachim Koch ist am 13. März 2023 gestorben.
Seit 01.01.1965 war Joachim Koch Mitglied der Gesellschaft.

Bereits drei Jahre nach seinem Eintritt in die Gesellschaft wurde er Jungschützenkönig.

Er war in den ersten Jahren seiner Mitgliedschaft auch ein aktiver Sportschütze.

Es wurden ihm folgende Auszeichnungen verliehen.
1993 Ehrung Rheinischer Schützenbund für 25-jährige Mitgliedschaft in Silber
1993 Verdienstnadel der Gesellschaft in Silber
2013 Ehrung Rheinischer Schützenbund für 40-jährige Mitgliedschaft in Gold,
2013 Ehrung Deutscher Schützenbund für 40-jährige Mitgliedschaft in Gold
2019 Ehrung Rheinischer Schützenbund für 50-jährige Mitgliedschaft in Gold
2019 Ehrung Deutscher Schützenbund für 50-jährige Mitgliedschaft in Gold

Im Jubiläumsjahr 2013 stiftete er im Namen seiner Mutter einen Wanderpokal, um seinen Vater zu ehren, der zehn Jahre lang als Präsident der Gesellschaft mehr als erfolgreich tätig war.

Die Trauer bleibt. Joachim Koch ist der Schützengesellschaft stets treu geblieben. Dafür möchten wir ihm danken.

Die Trauerfeier fand am 24. März um 14.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Peter in Zell statt.
An der Trauerfeier nahmen wir in Uniform teil.
Die Beisetzung findet im engsten Familienkreis statt.

17.03.2023 - Kreisdelegiertentag in Klotten

Der Freundschaftsbund Mosel steht auf gesunden Beinen.
Vakante Vorstandsposten konnten wieder besetzt werden

KLOTTEN. Vertreter der angeschlossenen Schützenvereine haben sich im Schützenhaus der SB Klotten zum Kreisdelegiertentag versammelt und konnten überwiegend positive Berichte und Nachrichten hören.

Nach Begrüßung durch stellvertretenden Kreisvorsitzenden Hans-Werner Reiser, der den aus Trier angereisten Bezirksjugendwart Hans-Jürgen Borscheid sowie Bezirkssportwart Werner Konz besonders willkommen hieß, folgten die satzungsgemäßen Berichte der Mandatsträger. Es war z. B. zu hören, dass die finanzielle Lage des Kreises bei leichtem Verlust noch zufriedenstellend ist, sodass dem Vorstand Entlastung erteilt werden konnte. Die Aktivitäten auf dem sportlichen Sektor im abgelaufenen Jahr sind auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene mit guten Ergebnissen abgelaufen. Die Rundenwettkämpfe wurden nach Corona-Pause bei etwas geringerer Teilnehmerzahl wieder gestartet. Die Ergebnisse wurden bekannt gegeben und die Siegerurkunden wurden den Teilnehmern ausgehändigt. Erfreuliches gab es im Bereich der Jugendarbeit zu vermelden. Die vakante Stelle des Jugendwartes konnte mit Melissa Berenz aus Gevenich besetzt werden. Voller Elan berichtete sie von erfolgreichen Lehrgängen und bereits sieben Jugendlichen, die mit Freude am Training teilnehmen.
Die Neuwahl einiger Vorstandsmitglieder verlief reibungslos, zumal einige Posten durch Wiederwahl besetzt werden konnten. Hans-Werner Reiser ist als stellvertretender Kreisvorsitzender und Geschäftsführer einstimmig bestätigt worden.
Weitere Neuwahlen erfolgten wie folgt: Stellvertretende Geschäftsführerin wurde Melissa Berenz, sie übernahm gleichzeitig auch die Stelle von Damenleiterin Marga Eder, die aus persönlichen Gründen ihr Mandat niederlegte. Neuer Kreissportwart und Obmann für Rundenwettkämpfe wurde Oliver Wilczynski aus Gevenich. Auf die Stelle des stellvertretenden Kreissportwartes konnte Michaela Gröff aus Zell, die gleichzeitig auch Obmann für Lang- und Kurzwaffen wurde, einstimmig bestätigt werden. Als Obmann für Schwarzpulverwaffen stellte sich Hermann-Josef Käfer zur Wahl und wurde bestätigt. Pressewart und Webmaster wurde Hubert Küppers aus Zell.
Als Kassenprüfer wurde neben Wolfgang Menten Walter Damrau, beide aus Zell, bestimmt.
Bezirkssportwart Werner Konz verteilte zum Abschluss Urkunden und Nadeln für die Sieger der Bezirksmeisterschaft und überreichte Hans-Werner Reiser die große silberne Verdienstnadel für seine langjährige Vorstandsarbeit.
Nach Dank an die SB Klotten für die Bereitschaft, die Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen und die freundliche Bewirtung wies Hans-Werner Reiser nochmal auf das Kreiskönigsschießen in Gevenich am 23.04.2023 hin und bat um rege Teilnahme. ubr

In Vertretung der Schützengesellschaft Zell waren, Elmar Justen, Wolfgang Menten und Hubert Küppers vertreten.

Der neue Vorstand des MFB

1. Vorsitzende - Michaela Gröff
2. Vorsitzender - Hans Werner Reiser
Geschäftsführer - Hans Werner Reiser
Stellv. Geschäftsführerin - Melissa Berenz
Damenleiterin - Melissa Berenz
Kreissportwart - Oliver Wilczynski
stellv. Kreissportwartin - Michaela Gröff
Pressereferent & Webmaster - Hubert Küppers
Obmann Langwaffe - Michaela Gröff
Obmann Schwarzpulver - Hermann Josef Käfer
Obmann Kurzwaffe - Michaela Gröff
Obmann Rundenwettkämpfe - Oliver Wilczynski
Kassenprüfer für ein Jahre - Wolfgang Menten
Kassenprüfer für 2 Jahre - Walter Damrau

Unser Bild zeigt von links nach rechts: Hermann-Josef Käfer, Hubert Küppers, Melissa Berenz, Bezirkssportwart Werner Konz, Oliver Wilczynski und Hans - Werner Reiser. Foto: Ulli Burkholz

06.03.2023 Vorstandssitzung Schützenhaus

Am 6.03.2023 fand die 1. Vorstandssitzung nach der JHV im Schützenhaus statt

03.03.2023 Treffen der Zeller Vereinsvorsitzenden

Am 03.03.2023 findet die nächste Sitzung des Arbeitskreises der Zeller Vereinsvorsitzenden statt.
Die Sitzung beginnt um 18:30 h im Sitzungssaal des Zeller Rathauses.

Agenda:

Begrüßung durch den Sprecher der Vereinsvorsitzenden
Bericht des Kassenwarts
Aktuelle Informationen durch den Stadtbürgermeister
Updates der Vorsitzenden (Vertreter) aus den Vereinen und Abstimmung der Termine
Planungen für das laufende Jahr

Für die Schützengesellschaft Zell waren Jo Rosenbaum und Hubert Küppers anwesend.

Nachruf für Dirk Gröff

NACHRUF

DIRK GRÖFF


Es ist nicht einfach
einen Nachruf mal so zu verfassen
aber ich werde es trotzdem versuchen.

Dirk hat uns einfach so verlassen
ohne ein Wort zu uns zu sagen,
er ist jetzt nicht mehr da.

Ich möchte Dirk auch im Namen der Schützengesellschaft Zell danken, für das, was er für unsere Gesellschaft gemacht hat.

Er war bereits in den 70er-Jahren bei vielen Arbeitsdiensten und Umbaumaßnahmen beteiligt, als Josef Koch noch Präsident war. Er hat damals schon mitgeholfen und damit beigetragen, dass wir Zeller Schützen zeitgemäß immer auf dem neusten Stand waren.

Die Chronik verrät nicht, wann er aus der Gesellschaft wieder ausgetreten ist. Aber egal, am 14.02.2013 ist er wieder in die Gesellschaft eingetreten.

Zielbewusst konzentrierte er sich auf den persönlichen Erfolg, den er mit Landesmeistertiteln und der Deutschen Meisterschaft besiegeln konnte.

Aber auch die notwendigen Umbaumaßnahmen am Schützenplatz nahm er als Herausforderung an. Er hat die LG Stände alleine erweitert, die elektronische Zielerfassung installiert und die Küchenvergrößerung vorgenommen.

Er führte die Umstellung der 50 Meter Bahnen auf elektronische Zielerfassung und die Planung der beiden 100 Meter Bahnen als Nächstes durch.

Dirk war ein Mann, den man alles fragen konnte. Er gab immer richtige Auskunft, und wenn er mal etwas nicht wusste, hat er sich schlau gemacht und damit der Gesellschaft immer wieder geholfen.

Nun ist Dirk nicht mehr unter uns, aber er hat positive Spuren hinterlassen, die wir in Zukunft noch sehen werden.

Dirk, du wirst uns fehlen.

Wir sind in Gedanken bei Dir Michaela, wünschen Dir alle die Kraft, diesen schmerzlichen Verlust zu verarbeiten.

Schützengesellschaft der Stadt Zell e. V.
Hubert Küppers
Organisationsleiter

Nachruf zum ausdrucken: [193 KB]

RSB Gebiet Süd gedenkt auch unserem Dirk Gröff

Wir sind geschockt!

Es fehlen uns die Worte für das, was unaufhaltsam war.

Michaela & Toni ihr könnt euch sicher sein, dass die Schützengesellschaft in Gedanken bei euch und euren Familien sind.

23.02.2023 Heringsessen im Schützenhaus

Nach einer dreijährigen Coronapause fand endlich wieder ein Heringsessen im Schützenhaus statt.
Hubert Küppers hatte die Heringe bereits drei Tage vorher in gewohnter Art eingelegt. 28 Mitglieder und Freunde der Gesellschaft kamen ins Schützenhaus. Vielen Dank an Ute Hannemann als Nichtmitglied und Egon Heuer für die Hilfe im Service.

JHV - Schützen wählten neuen Vorstand

Zell. Der Präsident Jo Rosenbaum begrüßt alle Anwesenden und eröffnet die Jahreshauptversammlung für das Vereinsjahr 2022 und die Vorjahre, welche aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte. Die Versammlung fand im Vereinslokal Gasthaus „Zur Linde“ in Zell-Kaimt statt.

Jo Rosenbaum begrüßt den Schützenkönig Hubert Küppers und den Ehrenhauptmann und zugleich Kreiskönig des Freundschaftsbundes Mosel, Herrn Elmar Justen.

In Gedenken an die verstorbenen Mitglieder der letzten drei Jahre wurde eine Schweigeminute abgehalten.

Als weiterer Punkt stand die Neufassung der Satzung auf der Tagesordnung.
Die Satzungsänderungen, die allen Mitgliedern zugesandt wurden, werden der Versammlung zur Abstimmung vorgelegt. Der Schriftführer Karl-Heinz Stülb erläuterte die Satzung und danach wurde sie einstimmig beschlossen.

Danach gaben der Schriftführer und der Hauptmann ihre Jahresberichte ab. Wolfgang Menten berichtete über den Kassenbestand, der sich durch die enormen Investitionen auf dem Schützenplatz durch den Bau der 100 Meterbahnen und die Umstellung auf elektronische Trefferauswertung noch im negativen Bereich befindet. Er ist überzeugt, dass sich die Situation in den nächsten drei bis vier Jahren wieder positiv entwickeln wird.

Helmut Mesenich und Ralf Gröff haben die Kasse über die Corona Jahre überprüft. Der Kassenprüfer Helmut Mesenich attestiert eine ordnungsgemäße Kassenführung und dankte dem Vorstand für die geleistete Arbeit. Er beantragt die Entlastung des Vorstandes. Der Antrag wurde einstimmig angenommen. Die Versammlung wählte als Wahlleiter Christian Krötz.

Es wird erklärt, dass der bisherige Präsident der Gesellschaft für weitere zwei Jahre zur Wahl steht. Aufgrund weiterer Vorschläge aus der Versammlung wird Hubert Küppers zur Wahl vorgeschlagen. Hubert Küppers erklärt, dass aus dem Vorstand der Gesellschaft raus noch nie eine Person gegen einen Vorstandsvorsitzenden angetreten ist und er aus diesem Grunde von einer Kandidatur zum Präsidenten Abstand nimmt.

In der folgenden Wahl wird Jo Rosenbaum als einziger Kandidat mehrheitlich zum Vorsitzenden gewählt. Er nimmt die Wahl an und übernimmt fortan die Leitung der Versammlung. Anschließend wurden alle weiteren Vorstandswahlen einstimmig von den anwesenden Mitgliedern beschlossen.

Karl-Heinz Stülb wurde als Nachfolger für den bisherigen Hauptmann Hartmut Ruppenthal vorgeschlagen und gewählt.

Nach einem Vorschlag von Hubert Küppers ernannte der geschäftsführende Vorstand Hartmut Ruppenthal zum Leutnant der Schützengesellschaft Zell. Hubert Küppers berichtet über den Werdegang von Hartmut Ruppenthal. Er betont, dass Hartmut nicht nur sportliche Erfolge erzielt hat, sondern auch vereinsintern stets zur Stelle war. Hubert Küppers überreicht daraufhin die Urkunde und die passenden Schulterstücke für die Schützenjacke an Hartmut Ruppenthal.

Marcel Goldschmidt und Toni Trippen wurden zu Feldwebeln gewählt.

Als Leiter der Organisation wurde Hubert Küppers wiedergewählt, der aus heutiger Sicht und auf eigenem Wunsch nur noch ein Jahr zur Verfügung steht.

Zum 1. und 2. Schriftführer wurden Anita Joormann und Christian Krötz gewählt.

Neuer 1. Schießmeister ist Konstantin Babizki der von Patrick Storms unterstützt wird.

Marianne Rosenbaum bleibt weiterhin als Damenwartin im Amt.

Walter Damrau und Egon Heuer übernehmen den Hauswart-Posten.

Neuer Fähnrich der Gesellschaft ist Willibald Fischer.

Thomas Joormann, Jens Schneider, Werner Feneis und Ernst Willi Haas wurden zu den Beisitzern gewählt.

Zur Wahl der Kassenprüfer wurden Ralf Gröff und Volker Jost vorgeschlagen. Die beiden Prüfer werden einstimmig gewählt und nehmen die Wahl an.

Folgende Punkte wurden unter Verschiedenes behandelt:

- Herr Mesenich bemängelt, dass in der Vergangenheit für Trophäen Wein auswärtiger Herkunft ausgegeben wurde. "Ich denke, dass für solche Präsente zumindest „Zeller Schwarze Katz“ präsentiert werden sollte, da wir doch ein Zeller Verein sind" so seine Worte. Er erklärt sich bereit, jedes Jahr 24 Flaschen Zeller Schwarze Katz dem Verein zu spenden.

- Wolfgang Menten teilt mit, dass aufgrund der finanziellen Situation der Antrag auf die Genehmigung der Großkaliber 100m Bahn bald gestellt wird. Zunächst müssen die kostenträchtigen Umbauarbeiten auf der 100m Bahn für die Großkaliber-Geschoßfänge genehmigt werden, die in Abstimmung mit dem Schießstandsachverständigen erfolgt.

- Hubert Küppers weist darauf hin, dass der Betrieb der Schießanlage nicht durch die Beitragseinnahmen gedeckt werden kann. Es ist festzustellen, dass selbst aktive Schützen, die die Schießanlage nutzen, nicht an den Veranstaltungen der Schützengesellschaft teilnehmen. Der Verein finanziert sich auch durch die Einnahmen aus den "geselligen Veranstaltungen". Das sollte jedes Mitglied nach außen tragen und es auch kommunizieren können. Der Schießbetrieb ist ohne die Einnahmen aus den sonstigen Veranstaltungen kaum zu finanzieren.

- Wolfgang Menten möchte anlässlich der 800-Jahr-Feier der Stadt Zell für die Bogenschützen der Partnerstadt Triptis ein Bogenschießen organisieren, da diese einen Bogenschützenverein haben. Dazu müssten Vorrichtungen links oder rechts vom Schützenstand aufgestellt oder installiert werden, um die Pfeile aufzufangen.

Der Vorsitzende schloss die Versammlung mit einem dreifachen „Gut Schuss“. Die Versammlung war damit beendet.


Neue Vorstand setzt sich ab 2023 nun wie folgt zusammen:

Präsident: Hans-Josef Rosenbaum, 2 Jahre
Hauptmann: Karl-Heinz Stülb, 1 Jahr
Feldwebel: Marcel Goldschmidt, 2 Jahre
Toni Trippen, 1 Jahr
Kassierer: Wolfgang Menten, 1 Jahr
Organisationsleiter: Hubert Küppers, 1 Jahr
1. Schriftführer: Anita Joormann, 1 Jahr
2. Schriftführer: Christian Krötz, 2 Jahre
1. Schießmeister: Konstantin Babizki, 1 Jahr
Damenwartin: Mary Rosenbaum, 2 Jahre
1. Hauswart: Walter Damrau, 2 Jahre
2. Hauswart: Egon Heuer, 1 Jahr
Fähnrich: Willibald Fischer, 2 Jahre
1. Beisitzer: Thomas Joormann, 1 Jahr
2. Beisitzer: Jens Schneiders, 2 Jahre
3. Beisitzer: Werner Feneis, 2 Jahre
4. Beisitzer: Ernst Willi Haas, 2 Jahre



Schützengesellschaft Zell der Stadt Zell (Mosel) e. V.