Aktuelles bis 18.11.2022 Was? Wann? Wo? 2022 Das war 2022 bishehr ! Chronik Mitglieder Sportliches - Wettkämpfe BDS Gruppe "Zeller Heckenschützen" Verbände So finden Sie uns Impressum & Datenschutz Videos
Startseite Das war 2022 bishehr !

Das war 2022 bishehr !




Das war 2022 bisher!

13. November 2022 - Volkstrauertag

Feierstunde am Ehrenmal
Am Sonntag, 13. November 2022, 11.00 Uhr, gedachten wir der Gefallenen und Opfer der beiden Weltkriege am Ehrenmal. Wir Schützen nahmen mit 10 uniformierten Mitgliedern an der Gedenkfeier teil.

"Uns" Hannelore wurde 80. Jahre!

Am 22.07.2022 wurde Hannelore Justen 80 Jahre alt. Aus diesem Anlass gratulierten Präsident Jo Rosenbaum, die Damenwartin Mary Rosenbaum und Orgaleiter Hubert Küppers der Jubilarin aufs herzlichste.

Hannelore ist am 01.01.1987 in die Gesellschaft eingetreten und nahm sofort am gesellschaftlichen Leben der Gesellschaft teil. Für Hilfe brauchte man sie nicht anzusprechen. Hannelore war einfach für die Gesellschaft da. Ohne Worte wusste sie wo „Not am Mann“ war.

Hannelore hat wegen ihres enormen Arbeitseinsatzes folgende Ehrungen erhalten.

Vereinsehrungen
1988 Verdienstnadel der Gesellschaft Bronze
1998 Ehrennadel der Gesellschaft in Silber
1999 Verdienstorden der Gesellschaft
2022 Goldene Verdienstnadel der Gesellschaft

Ehrungen des rheinischen Schützenbundes
1995 Ehrennadel des RSB in Bronze
2004 Verdienstnadel in Silber des RSB
2013 Ehrennadel des Rheinischen Schützenbundes für 25-jährige Mitgliedschaft in Silber, 2019 Ehrung für 30-jährige Mitgliedschaft in Silber

Ehrungen des Sportbundes Rheinland
2003 Verdienstnadel des Sportbundes in Bronze

Bisherige Vorstandstätigkeit
1990 - bis 2000 1. Beisitzer

Königin der Gesellschaft
1992
Blumenkönigin

1983
1997
2002

Heute an ihrem Ehrentag wurde sie satzungsgemäß zum Ehrenmitglied der Gesellschaft ernannt. Außerdem wurde sie vom Präsidenten mit der goldenen Verdienstnadel geehrt.
Liebe Hannelore, an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für Deine Hilfe und wir hoffen, dass Du mit Deinem Elmar noch viele glückliche Jahre verbringen wirst.

-HK-

Edwin Scheid bleibt Sportkreisvorsitzender

Edwin Scheid (2.v.l.) und Jannik Oster (2.v.r.) präsentieren sich mit SBR-Präsidentin Monika Sauer und SBR-Geschäftsführer Martin Weinitschke als neue Doppelspitze im Sportkreis Cochem-Zell. Foto: W. Höfer

Edwin Scheid bleibt für weitere vier Jahre Sportkreisvorsitzender des Sportkreises Cochem-Zell.

Die bisher vakante Position des stellvertretenden Sportkreisvorsitzenden übernimmt in Personalunion Sportkreisjugendwart Jannik Oster.

Der Sportkreistag in Lutzerath votierte in zwei getrennten Wahlgängen jeweils einstimmig für diese Doppelspitze im kleinsten Sportkreis des Sportbundes Rheinland mit seinen 18.561 Mitgliedern in 113 Vereinen.

Überrascht zeigte sich vor allem Jannik Oster von dieser Wendung im Verlauf des Sportkreistages. Hatte er doch als Sportkreisjugendwart und Clubmanager des Golfclubs Cochem den Vereinsvertretern ein einzigartiges Projekt vorgestellt. So kooperiert der Golfclub mit acht Schulen im Landkreis, um den Schüler*innen die Freude am Golfen zu vermitteln. „Wir bewegen mittlerweile 120 Kinder. Das bedeutet einen großen organisatorischen Aufwand, der sich jedoch für den Club und die Schulen lohnt. Die Kinder haben jede Menge Spaß und die Schulen unterstützen das Projekt ihren Möglichkeiten entsprechend“, berichtete Oster, der auch eine Jugendleiter-Ausbildung bei der Sportjugend Rheinland absolviert hat. Beindruckt von diesem Engagement wurde Jannik Oster als Kandidat für den stellvertretenden Sportkreisvorsitz vorgeschlagen.

Darüber hinaus stand der Sportkreistag unter dem Eindruck der Folgen der Corona-Pandemie für die Sportvereine. Es müsse alles darangesetzt werden, verlorene Mitglieder wieder in die Vereine zurückzuholen, appellierte Scheid in seinem Rechenschaftsbericht an die Vereine. Dies betreffe alle Altersgruppen. Nicht nur Kinder und Jugendliche, besonders auch ältere Menschen hätten unter der Pandemie gelitten.
In diesem Zusammenhang legte die Präsidentin des Sportbundes Rheinland, Monika Sauer, den Vereinen das landesweite Förderprogramm „Comeback der Bewegung“ ans Herz, das mit 2 Millionen Euro ausgestattet ist und nachhaltige Effekte für die Vereins- und Mitgliederentwicklung erzielen soll. Gefördert werden unter anderem Vereinsaktionen zur Mitgliedergewinnung sowie Aus- und Fortbildungsmaßnahmen für Trainer*innen und Übungsleiter*innen. Für jedes Mitglied, das in dem Aktionszeitraum dem Verein beitritt, erhält der Verein zudem 15 Euro. Neun außergewöhnliche Aktionen mit „Leuchtturmcharakter“ werden darüber hinaus mit jeweils bis zu 10.000 Euro unterstützt. „Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen“, sagte Sauer. „Wir müssen alles daransetzen, unsere alte Stärke zurückzugewinnen.“

Von einem Wiedererwachen des Vereinslebens im Sportkreis berichteten sowohl Scheid als auch Oster. So könne man derzeit einen Run auf das Sportmobil des Sportbundes Rheinland feststellen. Das neu ausgestattete Sportmobil wird überwiegend für Vereins- und Sportfeste ausgeliehen.
Quelle

Kreisschützen stellen sich neu auf
Kreisdelegiertentag wählt neuen Vorstand

Michaela Gröff aus Zell zur Kreisvorsitzenden gewählt.

COCHEM. Nach langer Coronapause fand im Gevenicher Schützenhaus die Jahrestagung der Kreisschützen statt und sie bescherte eine umfangreiche Tagesordnung. Durch Krankheit des langjährigen Vorsitzenden Gerhard Lerch waren einige Umstellungen im Kreisvorstand fällig.

Zur Neuwahl eines neuen Vorsitzenden sind der Geschäftsführer, sein Stellvertreter sowie der stellvertretenden Sportart neu zu besetzen.
Einstimmig wurden demnach Michaela Gröff aus Zell zur Vorsitzende, Hans-Werner Reiser aus Gevenich der bisher die den Schützenkreis kommissarisch leitete, zum Geschäftsführer, Elvira Mons aus Cochem zu dessen Stellvertreterin und Oliver Wilczynski aus Gevenich zum stellvertretenden Sportwart gewählt. Als Damenleiterin wurde Marga Eder im Amt bestätigt.
Als neuer Beauftragter für die Medien- und Internetpräsenz wurde Hubert Küppers aus Zell vorgeschlagen und einstimmig bestätigt.

Nach jahrelanger Vakanz stellte sich Melissa Berenz aus Gevenich bereit, als Jugendleiterin gewählt zu werden (die Wahl muss unmittelbar durch die Jugend erfolgen). Zu erhielt die volle Zustimmung der Versammlung.

Die Berichte der Mandatsträger ließen erkennen, dass durch die Coronapause wenig an sportlichen Ergebnissen und Veranstaltungen vorzubringen war. Ebenso war der Kassenstand fast unverändert seit der letzten Tagung.

Der Vorstand hatte zwischenzeitlich den bisherigen Vorsitzenden Gerhard Lerch für seine langjährige Vorstandsarbeit eine Dankesurkunde und ein Präsent überreicht.
Mit Zuversicht wird beabsichtigt, im kommenden Jahr wieder die sportlichen Tätigkeiten aufzunehmen. In der Frühjahrssitzung 2022 sollen die Termine für eine neue Wettkampfrunde sowie für Meisterschaften und Königsschießen festgelegt werden.

Der Bezirksvorsitzende Willy Werner, der die Tagung besuchte und mit Interesse verfolgte, richtete ein Grußwort an die Versammlung und berichtete von Bezirks- und Landesverbandstätigkeiten.

Foto und Text: Ulli Burkholz

Bezirksvorsitzender Willy Werner (2. v. rechts) freut sich, den neuen Kreisvorstand der Schützen mit der Vorsitzenden Michaela Gröff (Mitte) vorzustellen. Foto: Ulli Burkholz

15.04.2022 bis 16.04.2022 Ostereierschießen

Endlich, nach 2 Jahren Corona bedingter Zwangspause konnten wir wieder unser Ostereierschießen durchführen. Die Frage vorweg war, wie würde unser Fest bei den Mitgliedern und Gästen nach der langen Pause angenommen.
Der Zuspruch am Osterwochenende gibt Hoffnung, dass wir wieder in Richtung Normalität gehen. Bereits am Freitag fanden sich viele Besucher im Schützenhaus ein, um die vielen bunten Eier zu gewinnen. Der Samstag hätte besser laufen können. Bedingt durch das Straßenweinfest haben einige Besucher nicht den Weg zum Schützenplatz gefunden. Die Küche und Theke hatte an allen Tagen für das leibliche Wohl gesorgt. Die Standaufsicht hat hervorragend funktioniert. Höhepunkt am Ostermontag war das Osterkönigsschießen. Hier beteiligten sich Gäste und Mitglieder am Schießen. Sieger wurde Christina Trippen, die den Hasen von der Stange schoss. Zuvor hatten Jo Rosenbaum, Hartmut Ruppenthal, Walter Damrau und Ralf Gröff die einzelnen Trophäen abgeschossen.

Unser Bild zeigt von links nach rechts, Walter Damrau, Präsident Jo Rosenbaum, die Siegerin Christina Trippen, Ralf Gröff und Hartmut Ruppenthal. Foto: Küppers

Anmerkungen der Kreisvorsitzenden

Hallo Sportfreunde,

ich möchte Euch kurz über die gestrige Bezirksvorstandssitzung berichten.

Hauptaugenmerk lag auf den bevorstehenden Neuwahlen bei der Bezirksdelegiertenversammlung am 20.05.2022. Die Problematik liegt bei der Kandidatensuche für den Posten des Bezirksvorsitzenden, da sich Willy Werner definitiv nicht mehr zu Wahl stellt. Bislang ist es uns nicht gelungen einen passenden Anwärter zu finden. So bleibt leider nur abzuwarten ob sich jemand auf der BDV zur Wahl stellt, ansonsten sind wir ab diesem Zeitpunkt ohne Vorsitzenden. Falls Euch also eine passende Person einfällt, redet gerne mit dieser und fragt nach.

Der Schatzmeister Werner Konz und die bislang komm. Schriftführerin Jutta Weyand stellen sich gerne zur Wahl auf. Auch auf dem Gebiet der Ausbildung hat sich im Bezirk 12 etwas getan. Wilfried van den Woldenberg hat dieses Aufgabengebiet übernommen und sich bereits dafür eingesetzt das wieder Ausbildungen hier in unserem Bereich stattfinden. Aktuell sind drei verschiedene Lehrgänge in Osann-Monzel ausgeschrieben, diese sind auf der RSB Seite im Aus- und Fortbildungskalender hinterlegt.

Der Jugendleiter Hans-Jürgen Borscheid hat drei Lehrgänge für die Jugendlichen organisiert. Diese finden am 14.05., 06.08. und 20.08.2022 in Müllenborn statt. Er hat bereits mit Melissa Kontakt aufgenommen, wartet
hier allerdings noch auf ihre Rückmeldung.

Die Ausschreibung zum Bezirkskönigs- und Bezirksjugendkönigschießen wird derzeit vorbereitet. Hier ist die gravierendste Änderung das nicht nur die Kreiskönige sondern auch alle Vereinskönige daran teilnehmen können. Das Landeskönigsschießen findet dann zum 150-jährigen Jubiläum des RSB (23.09.-25.09.2022) in Düsseldorf statt.

Selbstverständlich war auch ein Verbot von Bleigeschossen Thema. Hier setzt sich Willy Werner in seiner Funktion als Chemiker, Bezirksvorsitzender und Schütze sehr ein. Über wissenschaftlich fundierte Berichte und Selbstversuche gibt er sein Wissen an die zuständigen Stellen weiter um einem Verbot entgegenzuwirken.

Ich hoffe ich habe Euch jetzt auf den neuesten Stand gebracht und würde mich freuen, wenn der Kreis 122 bei der diesjährigen Bezirksdelegiertenversammlung in Trier mit vielen Teilnehmern vertreten wäre.

Die Einladung sende ich Euch als Anhang [332 KB] mit.

Mit sportlichen Grüßen

Michaela Gröff
Kreisvorsitzende Kreis 122
Kreissportleiterin Kreis 122
Barlstraße 58

56856 Zell
Tel: 0151-56395202
E-Mail: michaela-groeff@gmx.de

Rhein-Zeitung 17.06.2022

Kreis-Schützenkönig kommt aus Zell
Überraschende große Teilnehmerzahl kam zu den Wettkämpfen

BURGEN. Der Andrang bei der Anmeldung war groß, ebenso wie die Begrüßungen in den Reihen der Schützen. Es war richtig die Freude zu spüren, sich nach langer Corona-Pause endlich wieder mit der Schützenfamilie zu treffen und Wettkämpfe zu bestreiten. Das Vereinsheim der Burgener Schützenbruderschaft war einschließlich Außenterrasse voll besetzt, als Brudermeister Harald Günther die Schützen willkommen hieß und der stellvertretende Kreisvorsitzende Hans-Werner Reiser zum 56. Wettkampf um Königswürde und Pokale die vielen Teilnehmer aus fast alle angeschlossenen Schützenvereinen des Freundschaftsbundes begrüßte. Es sollte der Tag der St. Hubertus Schützenbruderschaft Gevenich werden. Sie sind nicht nur mit der stärksten Gruppe angereist, sie habe auch ordentlich abgeräumt. Der Schützenkönig kommt allerdings aus Zell.

Beim Königsschießen galt es nicht nur für die Erwachsenen sondern auch für den Nachwuchs einen Königsvogel zu erlegen, der zwar ebenso massiv war, aber dennoch über eine halbe Stunde früher mit den 132. Schuss „erledigt“ war. Die Jugendlichen kämpften zwar nur zu viert, die Teile holten sich aber lediglich Michaela Kesseler aus Gevenich den Kopf und Zoe Nagel aus Burgen den Rest (Flügel, Schweif und Rumpf). Bei den Erwachsenen wurden 182 Schüsse benötigt, bis der Vogel von der Stange geholt war. So fiel der Kopf relativ spät durch Oliver Wilczynski aus Gevenich. Durch den gezielten Schuss von Hans-Werner Reiser aus Gevenich fiel kurz darauf der rechte Flügel des Vogels. Melanie Jahnen, ebenfalls aus Gevenich, holte sich dann den zweiten Flügel. Der Zeller Egon Heuer erledigte den Schweif bevor letztlich der Rumpf überraschend durch einen gezielten Treffer von Elmar Justen aus Zell fiel. Die neuen Könige erhielten Königskette und Pokale durch den stellvertretenden Vorsitzenden Hans-Werner Reiser.
Beim Jugend-Pokalschießen siegte ebenfalls ein Jungschütze aus Gevenich. Sieger wurde Michaela Kesseler mit 92 Ringen vor Zoe Nagel aus Burgen mit 77 R.
Den Damenpokal sicherte sich Melanie Jahnen aus Gevenich (41 R.) vor Anita Jormann aus Zell (41 R.). Den 3. Platz erreichte Roswitha Eberhardt aus Gevenich mit 40 R.
Im Mannschaftspokalschießen konnte dieses Mal die SB Burgen dominieren und holte mit der 1. Mannschaft und den Schützen Marc Jochum, Sebastian Klemm und Michael Nagel mit 132 Ringen die Goldmedaille. Platz zwei und Silber ging mit 129 R. an Cochem I mit der Mannschaft Pascal Zühlke, Eric Theisen und Björn Zenz. Die Mannschaft Gevenich I mit Gerhard Wilczynski, Oliver Wilczynski und Timo Waldorf erlangten mit 129 Ringe die Bronze-Medaille.
Hans-Werner Reiser blieb nach der Preisverteilung nur noch, sich für die rege Beteiligung und die Bereitstellung der Schießanlage mit der hervorragenden Bewirtung durch die Schützenbruderschaft Burgen zu danken (urb)

Die Würfel sind gefallen!

Schützenmajestäten 2022 sind ermittelt.

Jugendkönigin wurde Leonie Binz,
neue Schützenkönigin Tatjana Thaller
und neuer Schützenkönig wurde Hubert Küppers.

Hier die Ergebnisse im einzeln:

Schützenkönig:
Krone: Hartmut Ruppenthal mit dem 35.Schuss
Kopf: Egon Heuer mit dem 84.Schuss
linker Ständer: Helmi Mesenich mit dem 126.Schuss
rechter Ständer: Thomas Joormannmit dem 151.Schussden
Stoß: Wolfgang Menten mit dem 195.Schuss
Neuer Schützenmkönig: Hubert Küppers mit dem 216.Schuss
Adjutanten sind: Walter Damrau und Jo Rosenbaum

Schützenkönigin:

Krone: Mary Rosenbaum mit dem 34.Schuss
Kopf: Christina Trippen mit dem 66.Schuss
linker Ständer: Tatjana Thaller mit dem 120.Schuss
rechter Ständer: Hannelore Justen mit dem 174.Schuss
den Stoß - nicht geschossen -
Neue Schützenkönigin: Tatjana Thaller mit dem 217.Schuss
Adjutanten sind: Agnes Binz +

Sieger im Stadtpokal
05.Platz Elmar Justen 45,0Ringe
04.Platz Helmi Mesenich 44,7Ringe
03.Platz Walter Roos 45,2 Ringe
02.Platz Hartmut Ruppenthal 45,6Ringe
01. Platz und Gewinner: Anita Joormann 48,0 Ringen

Pressebericht 06.07.2022

Königsschießen der Schützengesellschaft Zell
Zell
Nach zweijähriger Zwangspause – wegen der Corona-Pandemie – ist wieder ein wenig Normalität auch bei den Zeller Schützen eingekehrt, heißt es in deren Pressemitteilung. Ein wenig deshalb, weil leider dieses Jahr pandemiebedingt noch keine Kapelle zu finden war, die die Schützen musikalisch unterstützen konnte. Deshalb sind auch der abendliche Marsch nach Zell und Vorstellung der neuen Majestäten mit Empfang am Rathaus ausgefallen. Im Vorstand wurde deshalb beschlossen, die gesamte Veranstaltung auf dem Schützenplatz durchzuführen. Bei strahlendem Sonnenschein konnte der Präsident Jo Rosenbaum die Gäste begrüßen. Es war alles bestens vorbereitet, es gab Grillspezialitäten, Kaffee und selbst gemachten Kuchen, frisches Bier vom Fass und vieles mehr.
Gastvereine aus Blankenrath, Bonn-Poppelsdorf und Weilerswist waren an diesem Tag auch angereist, um mit den Zellern endlich wieder ein Schützenfest zu feiern. Nachdem der Präsident das Schießen freigegeben hatte, konnten die Wettbewerbe im Königsschießen und Stadtpokal beginnen.
Bei den Männern errang mit dem 35. Schuss Hart mut Ruppenthal die Krone. Egon Heuer, der schon in Burgen erfolgreich war, schoss den Kopf mit dem 84. Schuss von der Stange. Den rechten und linken Ständer erlegten Helmut Mesenich mit dem 126. Schuss und Thomas Joormann mit dem 151. Schuss. Den Stoß des Vogels gewann schließlich Wolfgang Menten mit dem 195. Schuss. Damit war der Vogel zum Abschuss freigegeben. Jetzt stieg logischerweise die Spannung. Wer wird der Nachfolger von Thomas Joormann? Drei Aspiranten stellten sich der Aufgabe Toni Trippen, Jan Saunders und Hubert Küppers wollten es wissen. Jeder durfte abwechselnd nur einen Schuss abgeben. Schließlich war Hubert Küppers der glückliche Gewinner, der den Vogel mit dem 216. Gesamtschuss von der Stange holte. Alle Schüt zen und Mitstreiter gratulierten ihm zu diesem Erfolg.
Bei den Damen, die zeitgleich mit den Herren schossen, war es Mary Rosenbaum, die mit dem 34. Schuss die Krone abschoss. Die noch amtierende Schützenkönigin Christina Trippen schoss mit dem 66. Schuss den Kopf ab. Den linken und rechten Ständer schossen Tatjana Thaller mit dem 120. Schuss und Hannelore Justen mit dem 174. Schuss runter. Wegen zu grellen Sonnenlichts wurde auf das Abschießen des Stoßes verzichtet, und so konnte auch hier der Vogel zum Abschuss freigegeben werden. Auch hier verlief es spannend bis zum Schluss, bevor Tatjana Thaller mit dem 217. Schuss als Königin feststand.
Das Jugendkönigsschießen wurde mit dem Lasergewehr ausgetragen. Hier gelang es Leonie Binz zum zweiten Mal hintereinander, den Wettbewerb für sich zu entscheiden.
Spannend verlief das Stadtpokalschießen. Hier konnte Anita Joormann zum dritten Mal in Folge den begehrten Pokal gewinnen, diesmal mit 48,0 Ringen. Dieser Pokal geht jetzt endgültig in ihren Besitz über. Auf den weiteren Plätzen folgten Hartmut Ruppenthal mit 45,6 Ringen und Walter Roos mit 45,2 Ringen. Dieser Pokal wird anlässlich des Zeller Weinfestes der Gewinnerin durch Stadtbürgermeister Hans-Peter Döpgen überreicht. Nach Abschluss der Wettbewerbe wurde auf dem vollen Vorplatz des Schützenplatzes noch kräftig gefeiert, bis der Präsident Jo Rosenbaum und Orgaleiter Hubert Küppers die Siegerehrung durchführten. Hier bedankte
sich Jo Rosenbaum bei den scheidenden Majestäten Thomas Joormann und Christina Trippen für die vergangene Regentschaft und überreichte den Erinnerungsorden. Danach erfolgte die Proklamation der neuen Majestäten unter großen Beifall. Hubert Küp pers bedankte sich herzlich und lud ab diesem Zeitpunkt alle zum Essen und Trinken ein. Es sollte noch ein längerer Abend werden. red
© Die inhaltlichen Rechte bleiben dem Verlag vorbehalten. Nutzung der journalistischen Inhalte ist ausschließ lich zu eigenen, nichtkommerziellen Zwecken erlaubt.

Kleine Bildernachlese

Kleine Bildernachlese vom Königsschießen der Schützengesellschaft Zell.

Am kommenden Sonntag, 19.06.2022 geht es ab 10.00 Uhr weiter.
Ab 14.00 Uhr reisen die Gastvereine an.
Dann wird auch die Siegermannschaft im Verbandsgemeinde-Pokal ermittelt.
1. Beigeordneter der VG Zell Alois Hansen wird gegen 17:00 Uhr den Pokal überreichen.
Außerdem wird noch der Gäste-König 2022 ermittelt.

Letztmalige Siegerin war Cathrin Kühn aus Berlin. Also liebe Gäste und Einheimische im Zeller Land kommt auf den Schützenplatz und genießt ein paar schöne Stunden.
Als weiteres Highlight (siehe Bild) wird um die von Toni Trippen gestaltete Corona-Scheibe gekämpft. Mal schauen, wer hier CORONA zu Fall bringt.

Wer "erschießt Corona"?

20.05.2022 - Bezirksdelegiertentagung

Am 20.05.2022 fand die Bezirksdelegiertenversammlung (BDV) 2022 am Freitag in der Sportakademie Trier statt.

Für unsere Gesellschaft nahm Dirk Gröff an der Veranstaltung teil.

Das Protokoll zur Sitzung: Hier [182 KB]

16.07.2022 Bezirkskönigsschießen

Hallo liebe Schützenfreunde,

mit der heutigen Mail möchte ich nochmals an das bevorstehende Bezirkskönigs- Bezirksjugendkönigsschießen am 16.7.2022 um 16 Uhr Auf dem Schießstand der St. Seb. SGi Konz erinnern (s. anhängende Ausschreibung).

Jeder Verein der im Sportschützenbezirk 12 „Mosel“ e.V. organisiert ist, darf seinen König-/Jugendkönig oder in einem besonderen Wettbewerb ermittelten König/Jugendkönig zum Bezirkskönigs- Bezirksjugendkönigsschießen entsenden. Weiterhin sind die Kreiskönige 2022 startberechtigt.

Ich bitte die verantwortlichen Kreisvorsitzenden bzw. Kreissportleiter die für 2022 ausgeschossenen Kreiskönige, die für das Landeskönigsschießen zum 150ten Jubiläum des RSB am 24. September 2022 qualifiziert sind mit Anschrift, Telefonnummer und Emailadresse zu melden, damit ich die Meldung zwecks Einladung an den RSB weiterleiten kann.

Auch die Information, dass kein Kreiskönig 2022 ausgeschossen wurde ist wichtig und hilft uns.

Mit besten Grüßen

Werner Konz
Bezirkssportleiter

Ausschreibung: Hier [526 KB]

Juni 2022 - Wenn's läuft, dann läuft's

Die Erfolge reißen nicht ab.

Zeller Heckenschützen erfolgreich bei der BDS Landesmeisterschaft
Nach zweijähriger Zwangspause war es endlich wieder so weit. Am 11./12.06. sowie 25./26.06.2022 wurden die diesjährigen Landesmeisterschaften des LV5 – Rheinland-Pfalz in Philippsburg im Standardprogramm ausgetragen. Hier standen eine Vielzahl von Kurz- und Langwaffendisziplinen von 25 bis 300m zur Auswahl.
Die "Zeller Heckenschützen" gingen insgesamt 17-mal an den Start und haben mit 6 Landesmeistertiteln wieder einmal erfolgreich bewiesen was sie können.

Folgende Platzierungen wurden im Einzelnen erreicht:

Dirk Gröff
2112 – 285 Ringe – 1. Platz
2113 – 293 Ringe – 1. Platz
2402 – 288 Ringe – 1. Platz
3118 – 295 Ringe – 1. Platz
4602 – 235 Ringe – 2. Platz
4610 – 205 Ringe – 5. Platz

Michaela Gröff
2113 – 288 Ringe – 1. Platz
3118 – 290 Ringe – 1. Platz
4602 – 178 Ringe – 5. Platz

Andreas Halcour
1416 – 112 Ringe – 3. Platz
3420 – 258 Ringe – 3. Platz
4106 – 266 Ringe – 2. Platz

Hartmut Ruppenthal
2104 – 228 Ringe – 3. Platz
2113 – 258 Ringe – 3. Platz

Christian Krötz
1001 – 112 Ringe – 31. Platz
1010 – 154 Ringe – 7. Platz

Mohamed Metwaly
1002 – 120 Ringe – 12. Platz

Ich gratuliere allen Schützen zu ihren sehr guten Platzierungen und wünsche denen die sich für die Deutsche Meisterschaft (26./28.08. und 01./04.09.2022)
qualifiziert haben bereits jetzt schon starke Nerven, gute Augen, eine ruhige Hand, gut Schuss und vor allem viel Spaß!

Michaela Gröff
Gruppenleiterin
Zeller Heckenschützen

Kurzfassung der geschossenen Disziplinen
1001 - Pistole bis 9 mm - Präzision
1002 - Pistole über 9 mm - Präzision
1010 - freie Klasse Pistole/Revolver .22/5,6mm offene Visierung - Präzision
1416 - Speed - Freie Klasse Pistole mind. .30/7,62 mm
2103 - Unterhebelrepetierer KW offene Visierung - Präzision
2104 - Unterhebelrepetierer KK - Präzision
2112 - Sportgewehr SL KK offene Visierung - Präzision
2113 - Zielfernrohrgewehr KK - Präzision
2402 - 50 Meter Fertigkeit – Sportgewehr SL KK, optische Visierung
3118 - Zielfernrohrgewehr bis 7 mm / 100 Meter - Präzision
4106 - 300 Meter Präzision - Zielfernrohrgewehr Selbstlader 300 Meter
4602 - Speed Sportgewehr Selbstlader KK optische Visierung
4610 - 25 Meter Speed / Büchse - Sportgewehr SL für Kurzwaffenpatronen

Große Erfolge für Michaela Gröff

Große Erfolge für Michaela Gröff von der Schützengesellschaft Zell.

Bei den diesjährigen Landesverbandsmeisterschaften, die in Oberlahnstein und Gymnich ausgetragen wurden, konnte die für den SSV 1970 e.V. Bad Breisig startende Zellerin Michaela Gröff ihre größten sportlichen Erfolge einfahren.
Gleich VIER! Landesmeistertitel und ZWEI! Landesrekordergebnisse konnte sie für sich verbuchen.
Wir gratulieren ihr auch an dieser Stelle herzlich für diesen Erfolg.

Die Ergebnisse im Einzelnen.
- Landesmeister in der Einzelwertung KK Auflage 100m
- Landesmeister in der Mannschaftswertung KK Auflage 100m
- Landesmeister in der Einzelwertung LG Auflage Ergebnis 318,1 und damit auch Landesrekord
- Landesmeister in der Einzelwertung KK Auflage 50 m Ergebnis 313,0 und damit auch Landesrekord

Kleine Bilderauswahl Eröffnung Zeller Weinfest

Bezirkskönigsschießen 2022

Einladung zum Bezirkskönigsschießen und
Bezirksjugendkönigsschießen 2022

am Sonnabend, den 16. Juli 2022

auf dem Schießstand der St. Seb. SGi Konz-
Karthaus um 16:00 Uhr

Weiter lesen: Hier [526 KB]

Krönung der Kröver Moselweinkönigin

Am Samstag, dem 02.07.2022 wurden wir zum Kröver Wein-und Trachtenfest von der neu gewählter MOSELLA Waeinkönigin Saskia eingeladen. 12 Zeller Schützen nahmen bei der "Hitzeschlach" in Kröv teil.




09./10.07.2022 Sondertraining für LG Schützen

Am Samstag 09.07.2022 und Sonntag 10.07.2022 ist der LG Stand wegen Sondertraining geschlossen.
Weitere Auskunft erteillt W. Menten oder M. Gröff

07.08.2022 - Schützen-Weinfest in Burgen

Die St. Seb. Schützenbruderschaft Burgen e.V. lädt die Zeller Schützen zum Schützenfest für Sonntag, 07.08.2022 herzlich ein.

Wir wollen der Einladung Folge leisten und bitten die Mitglieder und alle Majestäten uniformiert und mit Vereinsfahne an diesem Ereignis teilzunehmen. Der große Festzug durch Burgen und anschließender Parade am Marktplatz beginnt um 14.00 h.

Zwecks Fahrgemeinschaft treffen uns zur gemeinsamen Abfahrt um 13.00 h am Schützenhaus.

Haxenschießen auf dem Schützenplatz

zum vergößern anklicken

Hiermit lädt die Schützengesellschaft Zell zum diesjährigen Grillhaxenschießen auf den Schützenplatz im Altlayer Bachtal herzlich ein.
Hier darf JEDER kommen und sich wohlfühlen und seine eigene Haxe kaufen oder im fairen Wettkampf im Fallscheibenschießen gewinnen.
Unser Küchenteam ist bestens vorbereitet, um jeden Gast "kulinarisch" zu verwöhnen.

Am Samstag, 24.09.2022 ab 13.00 h und Sonntag, 25.09.2022 ab 12.00 h gibt’s gegrillte Haxen mit Sauerkraut und Püree und Original Weißwürste mit süßem Senf und Brezel.
Bayrisches Bier vom Fass ist angezapft und selbstverständlich gibt es an allen Tagen Kaffee und Kuchen und frische Waffeln.

Möchte am Sonntag jemand die Haxen zu Hause essen, kein Problem – Bei vorheriger Bestellung bis Donnerstag, 22.09.2022 unter der Nr. 0172-69 55 88 3 (H. Küppers) geht das am schnellsten. Abholung im Schützenhaus.

Die Schützenbruderschaft St. Seb. Kröv hat uns zu ihrem Schützenfest für Samstag 22.10.2022 anlässlich ihres Schützenfestes nach Kröv eingeladen.

Festprogramm für Samstag, den 22.10.2022

15.00 Uhr Eröffnung mit Kaffee und Kuchen
16.00 Uhr Musikalische Unterhaltung mit der Bernkasteler Bürgerwehr
16.30 Uhr Eintreffen der Gastvereine und Weinhoheiten Mosella Saskia mit Weinprinzessin Franziska
ab 17:00 Uhr spielt der Spielmannszug Hontheim und sorgt für musikalische Stimmung
17.15 Uhr Festumzug mit unserem neuen Schützenkönig zur Kirche
Umtrunk beim König, Begleitung durch die Bernkasteler Bürgerwehr
18.00 Uhr Messe in der Sankt Remigiuskirche und Krönung
ca. 19.15 Uhr Begrüßung der anwesenden Vereine und Gäste
anschließend Tanz und Unterhaltung mit der Band „Die Simpler“
ca. 22:00 Uhr Showeinlage lasst Euch überraschen

Für Speisen und Getränke ist bestens gesorgt.

EINTRITT FREI!



Zwecks Fahrgemeinschaften treffen wir uns uniformiert und allen Majestäten, Adjutanten und Vereinsfahne um 15.45 Uhr.

Damit die Fahrgemeinschaft besser organisiert werden kann, bitten wir um tel. Meldung an H. Küppers unter 0172-6955883.



Schützengesellschaft Zell der Stadt Zell (Mosel) e. V.