Aktuelles bis 17.08.2019 Was? Wann? Wo? 2019 Das war 2019 bisher! Chronik Mitglieder Sportliches - Wettkämpfe BDS Gruppe "Zeller Heckenschützen" Verbände So finden Sie uns Impressum & Datenschutz Videos
Startseite Das war 2019 bisher!

Das war 2019 bisher!




Das war 2019 bisher!

Header: Inge Faust 2016

Zugriffe heute: 3 - gesamt: 566.

17-08-2019 - Rhein-Zeitung

12.08.2019 Rhein-Zeitung

Spannender Wettkampf um VG-Pokal
Catrin Kühn aus Berlin zum zwei­ten Mal als Gästekönigin erfolgreich

Zell. Nach dem Königsschießen hatten die Zeller Schützen zum Verbandsgemeinde-Wanderpokalschießen auch befreundete Gastvereine aus Blankenrath, Rödelhausen und Kröv sowie die des Moselfreundschaftsbundes aus Burgen, Cochem, Gevenich, Sosberg und Treis auf den Schützenplatz im Altlayer Bachtal eingeladen. Bei schönem Wetter und bester Laune füllte sich der Vorplatz auf dem Schießsportgelände im Altlayer Bachtal.
Präsident Jo Rosenbaum begrüßte alle Gäste und wünschte eine ruhige Hand. Beim Gästekönigschießen traten Gäste aus Dormagen, Wuppertal, Berlin, Blankenrath und aus den Nachbarländern Holland und Belgien an. Um den Verbandsgemeindepokal kämpften hart, aber fair acht Mannschaften. Den ersten Platz belegte die Mannschaft der St. Hubertus Schützen aus Blankenrath mit 147,0 Ringen. Die Schützengesellschaft mit der Mannschaft Zell III belegte mit 145,4 Ringen den zweiten Platz, mit 140,9 Ringen belegte die Mannschaft Zell I Platz drei.
Bei der Siegerehrung, die Verbandsbürgermeister Karl Heinz Simon vornahm, konnten die Schützen Markus Ziegler, Alex Schitz und Jakob Müller den Pokal wieder in ihren Händen halten. Beim Gästevogel galt es, verschiedene Trophäen abzuschießen. Die Krone holte sich mit dem 46. Schuss Eugen Müller aus Blankenrath. Den Kopf erlegte Alex Schitz (Blankenrath) mit dem 83. Schuss. Den linken und rechten Ständer schossen mit dem 100. Schuss Guido Timmermann aus den Niederlanden und mit dem 136. Schuss Markus Ziegler aus Blankenrath.
Bevor der Vogel zum Königsschuss freigegeben wurde, musste noch der Stoß erlegt werden. Mit dem 140. Schuss gelang dies wiederum Guido Timmermann. Catrin Kühn aus Berlin gelang es mit dem 166. Schuss, den Vogel von der Stange zu schießen. Groß war der Jubel der Siegerin, weil sie bereits 2016 als Gewinnerin ermittelt worden war. Seit dieser Zeit legt sie immer ihren Urlaub auf das Zeller Schützenfest.
Die historische Ehrenscheibe gewann Timo Waldorf aus Gevenich. Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft standen auch auf dem Programm, durchgeführt von Jo Rosenbaum, Hubert Küppers und Karl Heinz Simon. Für 25-jährige Mitgliedschaft in der Gesellschaft erhielten Torsten Conrad, Franz-Josef Gnad, Christian Rosenbaum, Jo Rosenbaum, Mary Rosenbaum, Hartmut Ruppenthal, Karl-Heinz Stülb und Toni Trippen die Ehrennadel in Silber vom Rheinischen und Deutschen Schützenbund. Für 30-jährige Mitgliedschaft in der Gesellschaft gab es für Reinhard Binz, Agnes Binz, Hannelore Justen, Thomas Renk, Günter Schier, Patrik Storms und Rolf Weirich die Ehrennadel in Silber vom Rheinischen Schützenbund. Für 40-jährige Mitgliedschaft konnte Elmar Justen die Ehrennadel in Gold vom Rheinischen und Deutschen Schützenbund in Empfang nehmen.
Karl-Heinz Simon überreichte Hubert Küppers und Wolfgang Menten für 50-jährige Mitgliedschaft die Ehrennadel und Urkunde in Gold des Rheinischen und Deutschen Schützenbundes. Simon betonte dabei, dass diese beiden Schützen nicht nur 50 Jahre der Gesellschaft angehören, sondern beide mehr als 30 Jahre und auch aktuell noch im Vorstand aktiv sind. Dies sei in der heutigen Zeit eher selten. Zum Abschluss ehrte Karl Heinz Simon noch das Gründungsmitglied Paul Haas für 65-jährige Mitgliedschaft mit der Ehrennadel in Gold. Leider konnte Gründungsmitglied Matthias Bohn die Ehrung aus gesundheitlichen Gründen nicht persönlich in Empfang nehmen. Dies übernahm eine Abordnung der Gesellschaft. Zum Schluss bedankte sich Präsident Rosenbaum bei allen Beteiligten, nicht ohne auf das nächste Event der Gesellschaft hinzuweisen. Nach Umbau und Umrüstung auf elektronische Trefferanzeigen und zwei neue 100-Meter-Bahnen, die seit den 1950er-Jahren geplant waren und nach zweijähriger Bauphase 2019 fertiggestellt werden konnten, findet am 21. und 22. September die offizielle Standeinweihung mit einem ökumenischen Gottesdienst, Tag der offenen Tür und Festkommers auf dem Schützenplatz statt.

04.08.2019 - Schützenumzug in Burgen

Am 04.08.2019 fand das Wein- und Schützenfest in Burgen statt.

Auch dieses Jahr waren wir wieder mit einer Abordnung und allen Majestäten am Schützenumzug beteiligt.

27. Juli - Damennachmittag des FBM in Zell

Kreisdamenleiterin Marga Eder hat zur Geselligkeit und zur Überbrückung der wettkampffreien Zeit zum alljährlichen Ausflug der Schützendamen des Freundschaftsbundes „Mosel“ eingeladen. Man traf sich am „Pöntchen“ in Zell-Merl bei Schützenbruder Thomas Joormann, der nach dem Sektempfang die Damen auf ein Boot zu einer vergnüglichen Schiffstour einlud. Mit Kapitän Otto ging es auf der Mosel bei flotter Musik und einigen Getränken bis Briedel und zurück. Im Schießstand der Zeller Schützen wurde bei Kaffee und Kuchen der Rest des sehr gelungenen Tages gemütlich verbracht.

Verbleib in der Landesoberlige gesichert

Nachdem die beiden letzten Wettkämpfe in der Landesoberliga KK-Aufgelegt 50 m durchgeführt wurden und gegen

Bad Breisig mit 6 : 0 Einzelpunkten und 2 : 0 Mannschaftspunkten sowie gegen
Altenwied II mit 5 : 1 und 2 : 0 Mannschaftspunkten verloren wurden,
reichte der 1 Einzelpunkt, um den 4. Tabellenplatz in der Liga und damit den Verbleib in der Landesoberliga zu sichern.

Was vorher unmöglich schien haben wir doch erreicht.
Die Schützen für Zell in den letzten Wettkämpfen waren:
Walter Roos,
Hartmut Ruppenthal,
Franz-Josef Hoffmann,
Achim Stölben und
Wolfgang Menten.

Herzlichen Glückwunsch.

Wolfgang Menten
Mannschaftsführer SG Zell

13.07.2019 - Rhein-Zeitung

06.07.2019 - Kugelfang für Vogelschießen

Am Samstag, 06.07.2019 wurden die alten Kugelfänge für unser Vogelschießen modernisiert:

Die Firma "Metallbau Schäfer Butzen GbR" aus Pünderich hat in Verbindung mit unserem Präsidenten eine Konstruktion entwickelt, die die Vorbereitung für ein Vogelschießen zu 100 % vereinfacht.

Auf der 180 kg schweren Konstruktion werden die Geschossfänge einfach durch Rollen aus der Schießbahn geschoben und bei Bedarf wieder auf die Schießbahn gerollt.

Dank an die Helfer: Rainer Schaefer, Jo Rosenbaum, Elmar Justen, Wolfgang Menten, Werner Feneis, Walter Roos und Walter Damrau.

Siehe Bilder!


02.07.2019 Kleine Nachlese zum Weinfest

Unser Toni passt nicht auf !

Die Schützengruppe beim löschen !

Bei brütender Hitze nahmen wir an dem Weinfestumzug zum Zeller Weinfest teil. Dank an alle Schützen die trotz 35 ° im Schatten die Schützengesellschaft repräsentiert haben.

Unser neuer Feldschütz Willibald Fischer

23.06.2019 Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft

Am 23.06. fanden die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft in der Gesellschaft auf dem Schützenplatz sattt.

Ehrennadel des RSB in Silber für 25-jährige Mitgliedschaft und die Ehrennadel in Silber vom Deutschen Schützenbund

Conrad Torsten
Ehlenbröker Herbert
Gnad Franz-Josef
Gröff Ralf
Köhler Volkmar
Lauterborn Daniel
MetzenMarco
Pellio Stefanie
Pütz Hans Josef
Rosenbaum Christian
Rosenbaum Hans - Josef
Rosenbaum Marianne
Ruppenthal Hartmut
Schiller Andre
Schunk Heinz
Stülb Karl-Heinz
Trippen Anton

Ehrennadel des RSB in SILBER für 30-jährige Mitgliedschaft

Bierkandt Ute
Binz Reinhard
Binz Agnes
Cottin Hans Peter
Justen Hannelore
Menten Christian
Mittler Richard
RenkThomas
Scheid Frank
Schier Günter
Storms Patric
StülbEngelbert
Weirich Rolf

Ehrennadel des RSB in GOLD für 40-jährige Mitgliedschaft und die Ehrennadel in Gold vom Deutschen Schützenbund

Brohl Rudolf
Goldschmidt Werner
Justen Elmar
Konen Ralf

Ehrennadel des RSB in GOLD für 50-jährige Mitgliedschaft und die Ehrennadel in Gold vom Deutschen Schützenbund

Koch Joachim
Küppers Hubert
Lauterborn Günter
Lawen Ferdinand
Meisterernst Manfred
Menten Wolfgang

Ehrennadel des RSB in GOLD für 60-jährige Mitgliedschaft und die Ehrennadel in Gold vom Deutschen Schützenbund

Bamberg Jürgen

Ehrennadel des RSB in GOLD für 65-jährige Mitgliedschaft

Haas Paul
Bohn Matthias

22.06.2019 - Leider gegen Wiltingen verloren !

Der Schießwettkampf in der Bezirksklasse, Disziplin KK-Auflage 50m, vom 22.06.2019 zwischen SG Zell II und SSV Wiltingen ging mit 2 : 4 Einzelpunkten und 0 : 2 Mannschaftspunkten verloren.


Für Zell traten folgende Schützen an:

Achim Stölben
Wolfgang Menten
Saunders-Singer.

Wolfgang Menten
Mannschaftsführer

20.06.2019 Königsschießen an Fronleichnam

Auch bei Regen gute Stimmung

Zeller Schützen legen auf den Adler an

Christina Trippen, Thomas Joormann und Leonie Binz errangen die Königswürde

Zell. Die Zeller Schützen haben ihre neuen Majestäten ermittelt. Präsident Jo Rosenbaum begrüßte alle Schützen, bevor die Schießwettbewerbe zum Schützenkönig, Schützenkönigin, Jugendkönig und das Schießen um den Stadtpokal begannen. Die Orchestervereinigung der Stadt Zell unterhielt alle Schützen und Gästen mit heimatlichen Klängen.

Es lag sehr viel Spannung und Nervosität in der Luft. Erst galt es, die Krone, den Kopf, dann den linken und rechten Ständer und zuletzt den Stoß des Adlers abzuschießen. Beim Damenkönigswettbewerb schoss Hannelore Justen bereits mit dem 45. Schuss die Krone ab. Danach folgte mit dem 99. Schuss Tatjana Thaller, die den Kopf des Adlers erlegte. Linker und rechter Flügel gingen an Anita Joormann und Agnes Binz, bevor Christina Trippen mit dem 150. den Stoß abschoss. Es brauchte weitere 49 Schuss, bis mit Christina Trippen die neue Königin feststand. Zu ihren Adjutanten ernannte sie Mary Rosenbaum und Tatjana Thaller.

Bei den Herren war Helmut Mesenich mit dem 21. Schuss bei der Krone erfolgreich. Elmar Justen erlegte den Kopf mit dem 83. Schuss. Den rechten und linken Ständer schossen Stefan Molz und Engelmar Trappen ab. Hartmut Ruppenthal holte mit dem 171. Schuss den Stoß von der Stange. Dann wurde es spannend: Schon seit Jahren versucht Toni Trippen, den Vogel von der Stange zu schießen. Dass das nicht so einfach ist, musste er auch diesmal erfahren. Sein Mitstreiter Thomas Joormann war es, der genau zehn Schüsse nach Freigabe des Vogels als neuer König der Gesellschaft feststand. Zu seinen Adjutanten ernannte er Toni Trippen und Jan Saunders-Singer. Neue Jugendkönigin wurde im Laserwettbewerb Leonie Binz. Bei der Proklamation dankte der Präsident den scheidenden Majestäten Egon Heuer und Mary Rosenbaum und überreichte Erinnerungsorden. Danach folgte die Proklamation der neuen Könige durch Präsident Rosenbaum und Organisationsleiter Hubert Küppers. Nach einem Platzregen starteten die Schützen, begleitet von der Orchestervereinigung Zell und den Gastvereinen, mit dem Einmarsch der neuen Majestäten in die Stadt.

Am Rathaus angekommen, wurden sie vom Beigeordneten der Stadt, Karlheinz Weis, begrüßt. Er konnte auch Abordnungen der Schützenvereine aus Bonn-Poppelsdorf, Dormagen, Blankenrath und Weilerswist willkommen heißen. Danach gab Karlheinz Weis den Sieger im Stadtpokalschießen bekannt: Vorjahressiegerin Anita Joormann freute sich ungemein, den Stadtpokal mit 49,5 Ringen wieder errungen zu haben. Sollte sie auch im kommenden Jahr den Stadtpokal erringen, geht er endgültig in ihren Besitz über. Anschließend marschierten die Schützen weiter bis zur Kirche.

Anschließend marschierte die Schützengesellschaft weiter bis Kirche. Die Schützen verbrachten einen gemütlichen Abend miteinander und feierten ihre neuen Majestäten.


Das Bild zeigt von rechts nach links: Hauptmann Hartmut Ruppenthal, Präsident Jo Rosenbaum, Schützenkönig Thomas Joormann, Jugendkönigin Leonie Binz, Schützenkönigin Christina Trippen, den 1. Beigeordneten Karlheinz Weis und Organisationsleiter Hubert Küppers.
Foto: Schützengesellschaft Zell Inge Faust.

Ergebnisliste Schützenfest 2019

Königsschießen

Krone: Helmut Mesenich mit dem 21. Schuss
Kopf: Elamr Justen mit dem 83. Schusss
Linker Ständer: Stefan Molz mit dem 101. Schuss
Rechter Ständer: Engelmar Trappen mit dem 113. Schuss
Stoß: Hartmut Ruppenthal mit dem 181. Schuss
Rumpf und neuer Schützenkönig ist: Thomas Joormann mit dem 181. Schuss

Zu seinen Adjutanten wählte er Toni Trippen und Jan Saunders

Damenkönigsschießen

Krone:
Hannelore Justen mit dem 45. Schuss
Kopf: Tatjana Thaler mit dem 99. Schuss
Linker Ständer: Anita Joormann mit dem 108. Schuss
Rechter Ständer: Agnes Binz mit dem 120. Schuss
Stoß: Christina Trippen mit dem 150. Schuss
Rumpf neue Schützenkönigin ist: Christina Trippen mit dem 199. Schuss.

Zu ihren Adjutantinnen wählte sie: Mary Rosenbaum und Tatjana Thaler:

Jungschützenkönigin: Leonie Binz mit 215,1 Ringen

Sieger im Stadtpokal

3. Platz – Mary Rosenbaum - 47,9 Ringe
2. Platz – Franz – Josef Hoffmann – 48,2 Ringe
1. Platz – Anita Joormann – 49,5 Ringe

Gästekönigschießen:

Krone:
Eugen Müller Blankenrath 46. Schuss
Kopf: Alex Schitz – Blankenrath – 83 Schuss
Linken Ständer: Guido Timmermann, Belgien – 100. Schuss
Rechten Ständer: Markus Ziegler – Blankenrath – 136. Schuss
Stoß: Guido Timmermann, Belgien – 140. Schuss
Rumpf und damit Gastkönigin: Katrin Kühn, Berlin – 166 Schuss

Verbandsgemeindepokal:

3.Platz ZELL I mit 140,9 Ringen
mit den Schützen: Walter Roos, Hartmut Ruppenthal und Anita Joormann
2.Platz ZELL III mit 145,4 Ringen
Mit den Schützen: Thomas Joormann, Hubert Küppers und Jan Saunders
1.Platz Blankenrath I mit 147,0 Ringen
mit den Schützen: Jakob Müller, Schitz Alex und Markus Ziegler

Ehrenscheibe ALT ZELL

Gewinner: Timo Waldorf - Gevenich

15.06.2019 - Leider gegen Dreis verloren !

Der Wettkampf in der Bezirksklasse in der Disziplin KK-aufgelegt 50m
vom 15.06.2019 in Dreis zwischen SSV Dreis II und SG Zell II
endete mit 5 : 1 Einzelpunkten und 2 : O Mannschaftspunkten für Dreis.

Für Zell schossen:
Achim Stölben (289 Ringe)
Jan Saunders-Singer (285 Ringe)
Wolfgang Menten (280 Ringe).


Wolfgang Menten
Mannschaftsführer

14.06.2019 - Rhein-Zeitung

Zeller zielen am besten
Schießen: SG-Team siegt im Luftgewehr-Wettkampf

Cochem. Die Rundenwettkämpfe 2019 im Freundschaftsbund „Mosel“ haben die Schützen mit dem Luftgewehr erfolgreich hinter sich gebracht. Es starteten sieben Mannschaften in der Disziplin Luftgewehr Auflage mit insgesamt 26 Einzelschützen.

Die erste Mannschaft der SG Zell behauptete ihre Favoritenposition. Im Endergebnis lagen sie mit 3734,1 Ringen zu 3672,1 Ringe vor Gevenich. Die Mannschaft des SV Sosberg folgte mit 3600,7 Ringen an dritter Stelle. Die SG Cochem und der St. Seb. Klotten nahmen mit 3600,1 beziehungsweise 3572,1 die Plätze vier und fünf ein. Die zweite Mannschaft aus Zell (3557,3 Ringe) und SB Burgen (3515,9 Ringe) landeten auf Platz sechs und sieben.

An der Spitze der Einzelschützen stand am Ende Walter Damrau aus Zell mit 1252,2 Ringen und einem hervorragenden Schnitt von 313,1 Ringen. Vorjahressieger Walter Roos aus Zell erreichte mit 1.250,4 Ringen und einem Schnitt von 312,6 „nur“ Platz zwei. Roswitha Eberhard aus Gevenich folgte mit nur sechs Ringen Unterschied im Gesamtergebnis und einem Schnitt von 310,7 Ringen auf Platz drei. Die Plätze vier und fünf belegten Franz-Josef Hoffmann aus Sosberg (1234,1/308,5 Ringe) und Anne Wilczynski aus Gevenich (1230,7/ 307,7 Ringe). ubr

12.06.2019 - Die Kreissportleiterin informiert !

Hallo Sportfreunde,

anbei das Protokoll [144 KB] der RSB Sportausschuss-Sitzung vom 17.03.2019 in Leichlingen zur Kenntnisnahme und Verteilung.


Mit sportlichen Grüßen
Michaela Gröff
Kreissportleiterin Kreis 122

Winterrunde geht weiter 1

Der nächste Termin Winterrunde LG und KK war am 07.06.19 in Gevenich.

04.06.2019 Weinfestbesprechnung

Karlheinz Weis (1. Beigeordneter der Stadt Zell ) hatte zur "Weinfest - Umzug" Besprechnung ins Zeller Rathaus eingeladen.

Für die Gesellschaft nahm Hubert Küppers teil.

BDS Gruppe räumen bei der Landesmeisterschaft ab.

Zeller Heckenschützen räumen bei der BDS Landesmeisterschaft ab

Der BDS bietet die unterschiedlichsten Disziplinen für Jedermann. Egal ob Kurz- oder Langwaffe, egal ob Präzision oder Fertigkeit, egal ob liegend, stehend oder sitzend, egal welche Visierung oder Kaliber. Hier findet wirklich jeder für sich die richtige Kombination aus Allem.

Bei der diesjährigen Landesmeisterschaft des BDS LV5 in Philippsburg waren die
Zeller Heckenschützen wieder zahlreich und erfolgreich vertreten.

An zwei Wochenenden haben 9 der insgesamt 13 Heckenschützen in 20 verschiedenen Disziplinen um den Landesmeistertitel gekämpft und sind insgesamt 31-mal an den Start gegangen.
Wenn man mit all den anderen Schützen in einer Reihe steht und nicht in seinem gewohnten Trainingsumfeld ist, dann können einem auch schon mal die Nerven flattern. So erging es leider unserem Kalle, der seinen Wettkampf daraufhin abgebrochen hat. Keine Sorge - bis nächstes Jahr haben sich die Nerven wieder beruhigt, dann klappt das auch.

Alle anderen haben jedoch ruhige Nerven behalten und sich erfolgreich geschlagen, was sich auch definitiv im Medaillenspiegel zeigt.
So konnten sich Dirk Gröff, Patric Storms, Michaela Gröff und Torsten Conrad insgesamt 9 (!) Landesmeistertitel sichern. Herzlichen Glückwunsch zu diesem grandiosen Erfolg.
Gratulation aber auch an alle anderen die ebenfalls eine tolle Leistung abgeliefert haben. Insgesamt wurden folgende Platzierungen erreicht:

9 x 1. Platz
7 x 2. Platz
7 x 3. Platz
2 x 4. Platz
1 x 7. Platz
1 x 9. Platz
1 x 10. Platz
1 x 12. Platz
1 x 15. Platz
1 x 27. Platz

Hier die Auflistung im Einzelnen:
(Disziplinnummernerklärung im Anhang )

Dirk Gröff
2113 - 289 Ringe - 1. Platz
2104 - 277 Ringe - 1. Platz
2112 - 285 Ringe - 1. Platz
2412 - 263 Ringe - 1. Platz
3118 - 274 Ringe - 3. Platz
4602 - 218 - 10. Platz

Michaela Gröff
2113 - 273 Ringe - 1. Platz
3118 - 280 Ringe - 3. Platz
4602 - 207 - 4. Platz

Patric Stroms
2103 - 247 Ringe - 1. Platz
1109 - 166 Ringe - 2. Platz
2104 - 243 Ringe - 3. Platz
1009 - 166 Ringe - 3. Platz
1317 - 207,61 - 9. Platz
4602 - 202 - 15. Platz

Torsten Conrad
1110 - 363 Ringe - 1. Platz
4812 - 277 Ringe - 1. Platz
2312 - 276 Ringe - 1. Platz
1101 - 357 Ringe - 2. Platz
1418 - 159 Ringe - 2. Platz
2104 - 272 Ringe - 2. Platz
2112 - 265 Ringe - 3. Platz
4604 - 188 Ringe - 4. Platz

Andreas Halcour
3420 - 282 Ringe - 2. Platz
1101 - 211 Ringe - 12. Platz
1001 - 128 Ringe - 27. Platz

Hartmut Ruppenthal
2104 - 238 Ringe - 2. Platz
2113 - 272 Ringe - 2. Platz

Anton Trippen
2504 - 184,27 - 3. Platz

Christina Trippen
1110 - 248 Ringe - 3. Platz
1010 - 146 Ringe - 7. Platz

Das nächste Ziel sind die Deutschen Meisterschaften die Ende August/Anfang September ebenfalls in Philippsburg stattfinden. Hier werden die Heckenschützen wieder um tolle Leistungen und super Ergebnisse kämpfen. Allen, die sich für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren werden ( Limitzahlen stehen noch nicht fest), wünsche ich an dieser Stelle schon mal eine ruhige Hand, ein sicheres Auge, Gut Schuss und vor allem jede Menge Spaß und gute Laune.

Michaela Gröff
Gruppenleiterin
Zeller Heckenschützen

Kurzfassung der geschossenen Disziplinen

1001 - Pistole bis 9 mm - Präzision
1009 - Revolver Magnum über .357 - Präzision
1010 - freie Klasse Pistole/Revolver .22/5,6mm offene Visierung - Präzision
1101 - Pistole bis 9 mm - Kombi
1109 - Revolver Magnum über .357 - Kombi
1110 - freie Klasse Pistole/Revolver .22/5,6 mm offene Visierung - Kombi
1317 - Fallscheibe freie Klasse Revolver min. .30/7,62 mm
1418 - Speed freie Klasse Revolver .22/7,62 mm offene Visierung
2103 - Unterhebelrepetierer KW offene Visierung - Präzision
2104 - Unterhebelrepetierer KK - Präzision
2112 - Sportgewehr SL KK offene Visierung - Präzision
2113 - Zielfernrohrgewehr KK - Präzision
2312 - Sportgewehr SL KK offene Visierung - Zeitserie
2412 - Sportgewehr SL KK offene Visierung - Fertigkeit
2504 - Fallscheibe Unterhebelrepetierer KK offene Visierung
3118 - Zielfernrohrgewehr bis 7 mm / 100 Meter - Präzision
3420 - Zielfernrohrgewehr Selbstlader über 6,4 mm - Fertigkeit
4602 - Speed Sportgewehr Selbstlader KK optische Visierung
4604 - Speed Unterhebelrepetierer KK offene Visierung
4812 - Mehrdistanz Sportgewehr Selbstlader KK offene Visierung

02.06.2019 - 50. Vereinsjubiläum in Sosberg

Zeller Mannschaft siegt in Sosberg.

Erfolgreich verteidigte die Schützengesellschaft Zell den Landratspokal der beim
50. Jubiläumsfest in Sosberg ausgeschossen wurde.

253 Ringen erreichte die Mannschaft Zell I mit den Schützen Franz Josef Hoffmann 51,9 - Michaela Gröff 50,9 – Walter Roos 50,7 – Hartmut Ruppenthal 50,1 und Anita Joormann 49,4 den 1. Platz. Den zweiten Platz errang Blankenrath mit 251,4 und Zell II mit 232,4 den 3. Platz.

Aber auch bei weiteren Disziplinen im Damen-Einzeln belegte Michaela Gröff aus Zell mit 12 geschossenen 10ern vor Christina Trippen den 1. Platz und Anita Joormann den 4. Platz.

Im Herren-Einzel erkämpfte sich Hartmut Ruppenthal den 3. Platz und Walter Roos den 5. Platz.

Das Bild zeigt die Mannschaft Zell I mit den Schützen: Franz Josef Hoffmann 51,9 - Michaela Gröff 50,9 – Hartmut Ruppenthal 50,1 - Walter Roos 50,7 – . Nicht auf dem Bild Anita Joormann 49,4 . Im Hintergrund rechts Herbert Hoffmann aus Sosberg, der den Pokal überreichte.

01.06.2019 - Leider gegen Bitburg verloren !

Der Schießwettbewerb, Bezirksklasse Trier, KK-Auflage 50m, vom 01.06.2019 zwischen SG Zell II und St. Seb. Bitburg II ging für Zell mit 6 : 0 Einzelpunkten und 2 : 0 Mannschaftspunkten verloren.

Für Zell starteten die Schützen Achim Stölben, Jan Saunders-Singer, Wolfgang Menten und Ralf Gröff.


Wolfgang Menten
Mannschaftsführer

25.05.2019 Bürgerschützenverein Dormagen

Bereits zum 3. Male schoss der Schützenzug

"Hald Pool"
"Bürger Schützenverein Dormagen"


bei uns auf dem Schützenplatz ihren Zugkönig und Königin aus. Diesmal waren Willi und Uschi die erfolgreichen Schützen.

Wie immer in bester Laune ....

25.05.2019 Bezirklasse KK aufgelegt in Gevenich

Der Schießwettkampf in der Bezirksklasse KK aufgelegt 50 m am 25.05.2019
zwischen St. Hub. Gevenich I und SG Zell II
ging mit 6 : 0 Einzelpunkten und 2 : 0 Mannschaftspunkten verloren.

Für Zell schossen Jan Saunders-Singer, Achim Stölben und Wolfgang Menten.


Wolfgang Menten
Mannschaftsführer

24.05.2019 Delegiertentagung in Dreis

Am 24.05.2019 fand in Dreis Bezirksdelegiertenversammlung des Schützenbezirks 12/2 statt.

Für Zell waren Wlfgang Menten und Michaela Gröff vertreten. Hier der Bericht. [224 KB]

21.05.2019 aus der Rhein-Zeitung

Sosberger schießen den Vogel ab

An Christi Himmelfahrt und dem Folgewochenende wird groß gefeiert: Was den Schützenverein seit 50 Jahren antreibt

Von unserer Mitarbeiterin Ulrike Platten-Wirtz

Sosberg. Gute Augen sowie eine ruhige Hand sind die Grundvoraussetzungen, die ein Sportschütze erfüllen sollte. Vor genau 50 Jahren haben einige begeisterte Sportschützen in Sosberg einen Verein gegründet. Am Christi-Himmelfahrts-Wochenende wird das Jubiläum im Dorf gebührend gefeiert.

Heinz Weis, eines der Gründungsmitglieder, ist noch immer begeistert bei der Sache. „Die Idee entstand damals aus einer Bierlaune heraus“, sagt er. Im Hähnchenstall, wie eine der damaligen Dorfkneipen liebevoll genannt wurde, hatte sich ein Gespräch übers Schießen entwickelt. Schnell holte Weis sein Luftgewehr und man schoss spaßeshalber auf ein paar leere Blechdosen. Im Nachbardorf Mastershausen gab es zu der Zeit schon einen Schützenverein. Warum sollte man das in Sosberg nicht auch versuchen? „Da wurde nicht lange gefackelt“, sagt Weis. Wenige Wochen später standen acht Männer vorm Notar und meldeten einen Verein an. Der Sosberger Schützenverein war geboren.

Die Mitgliederzahl vervielfältigte sich schnell. Ein halbes Jahr nach der Gründung zählte man bereits 56 aktive Schützen. Bis Mitte der 1980er Jahre stieg die Mitgliederzahl sogar auf 80 Schützen an. Während man anfangs in der Turnhalle der alten Schule Schießübungen abhielt, wurde schon Mitte der 1970er-Jahre der Wunsch nach einer Schützenhalle in die Tat umgesetzt. Auf dem zehn Meter langen Schießstand, der für Luftgewehre und Luftpistolen ausgelegt ist, üben die Schützen nach wie vor regelmäßig. Mittwochabends und sonntagmorgens sind die bevorzugten Schießtermine. Jeder Schütze bringt dafür sein eigenes Luftgewehr mit, das er in der Regel zu Hause aufbewahrt, wo es sicher unter Verschluss ist. „Ins Schützenhaus wurde schon mal eingebrochen. Seitdem nehmen die Mitglieder die Waffen lieber mit nach Hause“, erklärt Josef Lang. Der Mittfünfziger gehört inzwischen zu den jüngsten Mitgliedern und zu denen, die in jungen Jahren mit dem Schießen angefangen haben und dabei geblieben sind. „Jetzt junge Leute fürs Schießen zu begeistern, gestaltet sich dafür ziemlich schwierig“, sind die Schützen sich einig. Dabei waren die Jungschützen des Vereins Anfang des Jahrtausends ziemlich erfolgreich. Jungschütze Christian Hansen holte 2005 immerhin den Titel als Landesjugendkönig. Ein toller Erfolg für den Verein.

Ganz billig ist das Hobby allerdings nicht. „Ein gutes Gewehr kostet schon um die 3000 Euro“, sagt Schriftführer Michael Lehnert, der als einziges Mitglied auch schon einmal Kreisschützenkönig war. Für Schießjacke, Hose und Spezialschuhe legt man noch einmal rund 2000 Euro auf den Tisch.

Rund 20 Prozent der Mitglieder sind Frauen. Zurzeit treten die weiblichen Schützen allerdings nur bei internen und nicht bei offiziellen Wettkämpfen an. Eine der Schützinnen ist Heinz Weis' Ehefrau Christel. Viermal hat sie sich im Laufe ihrer Mitgliedschaft schon den Titel als Schützenkönigin gesichert.

Immer kurz vorm Schützenfest, das seit vielen Jahren um Christi Himmelfahrt gefeiert wird, wird der Schützenkönig „ausgeschossen“. Die dafür benötigten Vögel aus Sperrholz stellt Heinz Weis selbst her. Mit einer Stichsäge sägt er den Vogel, dem der Bundesadler Pate stand, aus und bemalt ihn liebevoll mit Farbe. Seit 49 Jahren geht die Herstellung des „Adlers“ auf sein Konto. Einmal hat sich ein anderer daran versucht. „Das Ergebnis erinnerte aber eher an eine Eule“, scherzt Weis. Grund genug für den Sosberger, die Aufgabe wieder selbst zu übernehmen.

In diesem Jahr hat Rainer Schmitz den Vogel abgeschossen. „Ich bin schon seit 1974 im Verein, war aber noch nie Schützenkönig“, sagt er. Dass es ausgerechnet im Jubiläumsjahr geklappt hat, macht ihn schon ein bisschen stolz.

Das 50-jährige Bestehen feiern die Sosberger Schützen am Donnerstag, 30. Mai, ab 11 Uhr mit Schießwettbewerben sowie am Samstag, 1. Juni, mit einem Festkommers ab 20 Uhr und einem Umzug durch den Ort am Sonntag, 2. Juni, um 13.30 Uhr.

18.05.2019 - Wettkampf Landesoberliga in Zell

Der Wettkampf KK-Auflage 50 m der Landesoberliga zwischen SG Zell I und SV Elkhausen Katzwinkel endete mit 6 : 0 Einzelpunkten und 2 Mannschaftspunkten für Zell.

Für Zell schossen:
Walter Roos - 290 Ringe
Hartmut Ruppenthal - 289 Ringe
Franz-Josef Hoffmann - 286 Ringe
Ralf Gröff - 281 Ringe
Jan Saunder-Singer - 278 Ringe

Herzlichen Glückwunsch für diesen Erfolg

Wolfgang Menten - Mannschaftsführer

18.05.2019 - Beginn der Landesmeisterschaft im BDS

Morgen beginnt im BDS LV5 die Landesmeisterschaft 2019 in Philippsburg
( 18.+19.05. und 25.+26.05.19).

In 34 Starts werden sich 9 Zeller Heckenschützen mit den anderen messen und um gute Platzierungen kämpfen.
Allen die daran teilnehmen wünsche ich heute schon ein gutes Auge, eine ruhige Hand und natürlich jede Menge Spaß! Bitte denkt an Euren BDS Ausweis - ohne den ist kein Start möglich!!!!
Gut Schuß Euch allen,
Eure Michaela
Gruppenleiterin "Zeller Heckenschützen"

11.05.2019 - Bezirksligawettkampf

Die Mannschaft SG Zell II hat ihren Bezirksligawettkampf in der Disziplin KK-Auflage 50 m, ausgetragen am 11.05.2019 in Zell, gegen die Mannschaft
SSC Haag mit 4 : 2 Einzelpunkten und 2 : 0 Mannschaftspunkten gewonnen.

Für die SG Zell II schossen


Jan Saunder-Singer (289 Ringe),
Achim Stölben (287 Ringe),
Wolfgang Menten (286 Ringe),
Ralf Gröff (281 Ringe)
und Hans-Josef Rosenbaum (277 Ringe).

Wolfgang Menten - Mannschaftsführer

07.05.2019 - Rhein-Zeitung

Umrüstung soll bald fertig werden

Jahreshauptversammlung bei den Zeller Schützen Zell

Die Zeller Schützen hatten zu ihrer Jahreshauptversammlung in Gasthaus zur Linde in Kaimt eingeladen. Präsident Jo Rosenbaum begrüßte die Mitglieder und stellte fest, dass satzungsgemäß eingeladen wurde und die Beschlussfähigkeit der Versammlung gewährleistet war.

Als erster Punkt stand eine Satzungsänderung zur Abstimmung. Einstimmig gestrichen wurden die Posten Zweiter Schießmeister und Jugendwart. Danach folgte der Jahresbericht des Schriftführers, der über die vielen gesellschaftlichen Veranstaltungen der Gesellschaft berichtete. Hauptmann Hartmut Ruppenthal ließ in seinen Sportbericht das erfolgreiche Jahr der Schützen noch einmal Revue passieren.

Bedingt durch die hohen Investitionen der Gesellschaft unter anderem mit der Umrüstung von 10 LG und 7 KK Bahnen auch elektronische Trefferanzeige und der Bau der 100-Meter-Bahn fiel der Kassenbericht des Kassierers Wolfgang Menten nicht ganz positiv aus. Bis Ende Mai dieses Jahres müssten die Arbeiten wegen der Zuschüsse aber abgeschlossen sein. Er rief deshalb die Mitglieder nochmals zur freiwilligen Hilfe bei den noch anstehenden Arbeitsdiensten auf.

Joachim Heinzelmann und Walter Roos hatten die Kasse geprüft. Walter Roos bescheinigte in Vertretung für Joachim Heinzelmann eine ordnungsgemäße Kassenführung und dankte dem Vorstand für die geleistete Arbeit. Er beantragte dem Vorstand Entlastung zu erteilen, die von der Versammlung einstimmig erteilt wurde.

Danach erfolgten die Teilneuwahlen des Vorstandes. Alle zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder wurden von der Versammlung in ihren Ämtern mehrheitlich bestätigt. Zu neuen Kassenprüfer wurden Ralf Gröff und Helmut Mesenich gewählt.

Um weiterhin in der Förderung des Sportbundes bleiben zu können, wurde noch die vom Sportbund ab 2020 geforderte Beitragserhöhung beschlossen. Unter Verschiedenes stand nichts mehr auf der Tagesordnung und so konnte der Präsident mit einem dreifach „Gut Schuss“ die Jahreshauptversammlung beenden.

06.05.2019 - Rhein-Zeitung

Kreissportleiter der Schützen hört auf

Der 74-jährige Hans-Joachim Bürschgens ist während einer Feierstunde verabschiedet worden

Cochem. Nach fast 50 Jahren Vorstandsarbeit im Schützenkreis 12-2 (Freundschaftsbund „Mosel“) ist der bisherige Kreissportleiter Hans-Joachim Bürschgens vom Kreisvorstand in einer Feierstunde in den „Ruhestand“ verabschiedet worden. Nach der Begrüßung beschrieb der Vorsitzende des Freundschaftsbundes, Gerhard Lerch, den sportlichen Lebenslauf des ehemaligen Vorstandsmitglieds und großen Schießsportlers.

Hans-Joachim Bürschgens Leben ist von seiner Leidenschaft zum Schießsport geprägt. 1960 trat er als 16-Jähriger in die Cochemer Schützengesellschaft ein und wurde nach einigen Lehrgängen und Kursen 1972 als Jugendwart in den Vorstand berufen. Bereits ein Jahr zuvor war er zum kommissarischen Kreissportleiter gewählt und ein Jahr später endgültig bestätigt worden, was er bis zu der kürzlich stattgefundenen Jahreshauptversammlung des Freundschaftsbundes blieb.

Dieses Kapitel wurde durch die Übergabe der Vorstandsstelle an seine Nachfolgerin Michaela Gröff aus Zell geschlossen. Es folgte im Jahr 1977 logischerweise auch die Ernennung zum Schießmeister der Cochemer Schützen. Es kamen weitere Ehrenämter hinzu, zum Beispiel von 1972 bis 1975 das Amt des stellvertretenden Bezirkssportleiters und von 1997 bis 2002 seine Mitgliedschaft des Landessportausschusses.

Bürschgens ist er mit allen möglichen Verdienstabzeichen des Rheinischen und des Deutschen Schützenbundes ausgezeichnet worden, zum Beispiel der goldenen Verdienstnadel und dem silbernen Ehrenkreuz. 2016 wurde er auch Ehrenmitglied der Cochemer Schützengesellschaft. Mit seinen 74 Jahren führt er weiterhin mit guten Erfolgen die Mannschaften der Cochemer Schützen in die Rundenwettkämpfe des Freundschaftsbundes „Mosel“ und gibt sein Wissen in den Übungsstunden an Neulinge weiter. Der Kreisvorstand bedankte sich mit einem Präsent und einem Blumengebinde für Gattin Hiltrud Bürschgens. ulb

05.05.2019 - Michaela Gröff - Landesmeisterin

Endlich haben die Landesmeisterschaften für die Top Schützen des RSB Gebietes begonnen.

Und prompt konnte am Sonntag den 05.05.2019 unsere Michaela Gröff aus Zell, die für den BSC Adenau antrat,
sich den Landesmeistertitel mit 299 von maximal 300 Ringen in der Diszipin KK 100 Meter Auflage in Oberlahnstein souverän sichern.
Besonders bemerkenswert da das die erste Landesmeisterschaft in dieser Diszipin für Michaela war.

Wir gratulieren und hoffen das da dieses Jahr vielleicht noch ein paar mehr Titel dazu kommen.

Das Bild zeigt Michaela Gröff mit Claudia Metz-Schmitt links und rechts Bianca Hilger vom BSV Adenau die soeben mit der Mannschaft Landesverbandsmeister KK 100 m Damen II geworden sind. In der Einzelwertung gewann auch Michaela den Titel mit 299 von 300 möglichen Ringen.

14.06.2019 - Rhein-Zeitung

05.05.2019 - Neue Königin in Poppelsdorf

24.04.2019 - Beisetzung Reiner Weirauch

Am 24.04.2019 fand die Beisetzung unseres Mitgliedes Reiner Weirauch in Reil statt. Neun Uniformierte Schützen gaben ihm das letzte Geleit.

19./21. und 22.04.2019 Ostereierschießen

Bericht folgt:

Neuer Osterkönig Stefan Langel - Poppelsdorf

Das Bild zeigt die Gewinner beim Osterkönigsschießen 2019 - Thomas Joormann (linker Hinterlauf), Mary Rosenbaum (rechter Hinterlauf), Stefan Langen (Osterkönig 2019) Helga Langen (rechter Vorderlauf) und Hubert Meisninkel ( linker Vorderlauf) mit dem Präsidenten Jo Rosenbaum und Orgaleiter Hubert Küppers

14.04.2019 - Verkaufsoffener Sonntag

Ostermarkt lockt die Leute in die Weinstadt Zell

Zell. Unter dem Motto „Häit giehn mier mol noh Zell“ lud die Weinstadt zum Besuch des Ostermarkts ein. Zahlreiche Marktbeschicker boten in der Balduinstraße Textilien, Accessoires ihre Waren für Haus und Garten, Liköre und würzige Käsesorten an. Das Wein- und Heimatmuseum im historischen Rathaus präsentierte die über die Winterpause hinweg ergänzten neuen Exponate. In der Schlossstraße reihten sich zur Autoschau die neuesten Modelle der lokalen Autohäuser dicht an dicht aneinander und boten Motorenfans eine gute Gelegenheit zum direkten Vergleich. Die Inhaber der Zeller Geschäfte ließen sich zum Ostermarkt Aktionen einfallen. Neben Rabatten, gratis Popcorn und Kinderschminken hatten sich die Ladenbetreiber zur großen Osterhasensuche zusammengetan: In den Schaufenstern wurden Osterhasen mit roten Schals versteckt, die es aufzuspüren gilt. Zu gewinnen gibt es Einkaufsgutscheine. Die Aktion und Suche läuft noch bis Ostermontag. Auf dem Marktplatz konnten die Kinder beim Laserschießen des Schützenvereins Gewinne abstauben und mit bunten Farben Hunderte Ostereier für die prächtige Osterkrone bemalen, die auf dem Zeller-Schwarze-Katz-Brunnen thront. Der Krammarkt fand in diesem Jahr erstmals an zwei Tagen und gemeinsam mit dem verkaufsoffenen Sonntag statt. Für die Zukunft arbeitet die Stadt Zell an einer stärkeren Differenzierung des Warenangebots auf dem Markt und plant, mit einer Neukonzeption wieder frischen Wind in die Zeller Märkte zu bringen. Foto: privat
RZ Kreis Cochem-Zell vom Donnerstag, 18. April 2019, Seite 12 (0 Views)

08.04.2019 - Rainer Weirauch verstorben

Eine traurige Nachricht hat uns am Montag, 08.04.2019 erreicht.

Unser langjähriges Mitglied

Rainer Weirauch

ist leider kurz vor seinem 75. Geburtstag am 07.04.2019 verstorben.
Rainer Weirauch gehörte dem Verein seit dem 01.04.1977 als treues Mitglied an.

Folgende Ehrungen wurden ihm zuteil:
1994 Ehrenadel der SG-Zell in Bronze
2002 Ehrennadel der SG-Zell in Silber
2002 die Ehrennadel des Rheinischen Schützenbundes in Silber für
25-jährige Mitgliedschaft.

Wir wollen unserem Schützenbruder Rainer die letzte Ehre erweisen.
Am 24.04.2019 um 14:30 h findet in Reil (Mosel) die Trauerfeier statt, an der wir Schützen uniformiert und mit Fahne teilnehmen werden.
Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen.

22.03.2019 - Kreisdelegiertentag der Schützen

Kreisdelegiertentag der Schützen
Wechsel im Vorstand

COCHEM
. Vertreter aller angeschlossenen Schützenvereine haben sich im Vereinsheim der Cochemer Schützenbruderschaft zum Kreisdelegiertentag versammelt und konnten überwiegend positive Berichte und Nachrichten hören. Nach Begrüßung durch Kreisvorsitzenden Gerhard Lerch folgten die satzungsgemäßen Berichte der Mandatsträger. Es war z. B. zu hören, dass die finanzielle Lage des Schützenkreises mit einem leicht positiven Ergebnis abschließt und die Kasse ordentlich geführt wird, so dass dem Vorstand Entlastung erteilt werden konnte. Die Aktivitäten auf dem sportlichen Sektor im abgelaufenen Jahr sind auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene mit guten Ergebnissen abgelaufen. Die Rundenwettkämpfe erfreuen sich seit Jahren großer Beliebtheit bei leicht steigender Teilnehmerzahl. Das Kreiskönigs- und Pokalschießen fand unter guter Beteiligung in Treis statt. Der Kreissportwart Hans Joachim Bürschgens zeigte sich erfreut, dass auch wieder Jugendliche an den Wettkämpfen teilnahmen. Leider gab es im Bereich der Jugendarbeit keine weiteren Fortschritte zu vermelden. Die vakante Stelle des Kreisjugendwartes ist immer noch nicht besetzt. Die Damenleiterin Marga Eder berichtete von jährlichen regelmäßigen Treffen der Schützendamen, die gerne angenommen werden. Witterungsbedingt ist der letztjährige Ausflug ausgefallen. Für 2019 werden wiederum ein Treffen und eine Überraschung in Aussicht gestellt.
Beim Tagesordnungspunkt Neuwahlen wurden bis auf den Sportwart alle Posten wieder durch die bisherigen Mandatsträger besetzt. Der Sportwart Hans Joachim Bürschgens stellte sein Mandat nach 48 Jahren zur Verfügung. Seine hervorragende und gewissenhafte Arbeit wurde besonders hervorgehoben, wofür ihm ein großes Lob ausgesprochen wurde. Neue Sportwartin wurde Michaela Gröff aus Zell, die bisher bereits den Stellvertreterposten begleitet hat.
Anträge für Ehrungen lagen keine vor. Es wurde nochmal auf die Möglichkeit hingewiesen, dass für Ehrungen und Auszeichnungen für besondere Leistungen oder Jubiläen Anträge durch die Vereine gestellt werden müssen.
In seinem Schlusswort bedankte er für die rege Teilnahme, erinnerte nochmal an das Kreiskönigsschießen in Zell am 07.04.2019 und bat um rege Teilnahme.
Ulli Burkholz

Michaela Gröff, Zell - Neue Sportwartin des FBM

Am 22.03.2019 wurde Michaela Gröff von der Schützengesellschaft Zell zur Kreissportwartin des Schützenkreises 122 im Rheinischen Schützenbund gewählt. Hans - Joachim Bürschgens hatte diese Position seit 1971 !!! inne. Wir gratulieren Michaela und wünschen ihr alles Gute. Das Bild zeigt von rechts nach links: Hans Joachim Bürschgens, Michaela Gröff und den Vorsitzenden des FBM Gerhard Lerch.

13.03.2019 Treffen der Zeller Vereinesvorsitzenden

Am Mittwoch, 13. März 2019 fand um 19:00 Uhr im Schützenhaus das Frühjahrgespräch der Zeller Vereinsvorsitzenden statt.


07.03.2019 Heringsessen im Schützenhaus

Auch dieses Jahr fand wieder unser Heringsessen auf dem Schützenplatz statt.

Der aktuelle Vorstand der Schützengesellschaft

Zeller Schützen bestätigen Vorstand

Die Zeller Schützen hatten zu ihrer Jahreshauptversammlung ins Gasthaus zur Linde in Kaimt eingeladen. Präsident Jo Rosenbaum begrüßte die Mitglieder und stellte fest, dass satzungsgemäß eingeladen wurde und die Beschlussfähigkeit der Versammlung gewährleistet war.

Unter Punkt eins stand eine Satzungsänderung zur Abstimmung. Einstimmig gestrichen wurden die Posten Zweiter Schießmeister und Jugendwart. Danach folgte der Jahresbericht des Schriftführers, der über die vielen Veranstaltungen der Gesellschaft berichtete. Hauptmann Hartmut Ruppenthal ließ in seinem Sportbericht das erfolgreiche Jahr der Schützen Revue passieren. Bedingt durch die hohen Investitionen der Gesellschaft, unter anderem mit der Umrüstung von 10 LG und 7 KK Bahnen auch elektronische Trefferanzeige und der Bau der 100-Meter-Bahn, fiel der Kassenbericht des Kassierers Wolfgang Menten nicht ganz optimal aus. Bis Ende Mai müssten die Arbeiten wegen der Zuschüsse aber abgeschlossen sein. Menten rief die Mitglieder nochmals zur freiwilligen Hilfe bei den noch anstehenden Arbeitsdiensten auf.

Joachim Heinzelmann und Walter Roos hatten die Kasse geprüft und Walter Roos bescheinigte in Vertretung für Joachim Heinzelmann eine ordnungsgemäße Kassenführung. Er dankte dem Vorstand für die geleistete Arbeit und beantragte bei der Versammlung, dem Vorstand Entlastung zu erteilen, die dann auch einstimmig erteilt wurde.

Danach erfolgten die Teilneuwahlen des Vorstandes. Alle zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder wurden von der Versammlung in ihren Ämtern mehrheitlich bestätigt. Zu neuen Kassenprüfern wurden Ralf Gröff und Helmut Mesenich gewählt. Um weiter in der Förderung des Sportbundes zu bleiben, wurde außerdem die vom Sportbund ab dem Jahr 2020 geforderte Beitragserhöhung beschlossen. Präsident Jo Rosenbaum konnte mit einem dreifach „Gut Schuss!“ die Jahreshauptversammlung beenden.


Nach der Jahreshauptversammlung setzt sich der Vorstand der Zeller Schützengesellschaft wie folgt zusammen:

Präsident: Hans Josef Rosenbaum
Hauptmann: Hartmut Ruppenthal
Kassierer: Wolfgang Menten
Organisationsleiter: Hubert Küppers
Feldwebel: Walter Roos
1. Schriftführer: Karl Heinz Stülb
2. Schriftführerin: Anita Joormann
1. Schießmeister: Walter Damrau
Damenwartin: Marianne Rosenbaum
1. Beisitzer: Thomas Joormann
2. Beisitzer: Toni Trippen
Fähnrich: Egon Heuer
Hauswart: Ernst Willi Haas
Ehrenhauptmann: Elmar Justen

07.02.2019 - Rhein-Zeitung

Zeller Schützen räumen im Kreis mit Abstand die meisten Medaillen ab

Schießen: Programm an der Mosel ist beendet

Cochem. Kreissportleiterin Michaela Gröff kann den termingerechten Abschluss der Kreismeisterschaften der Schützen im Freundschaftsbund Mosel vermelden. Seit Dezember waren alle größeren Schießstände im Kreis mit Beschlag belegt, das Programm war sehr umfangreich: Nach weiteren Pistolen- und Gewehrdisziplinen, folgten nunmehr unter anderem die neu eingeführte Auflagedisziplinen sowie einige exotische Waffen, wie Perkussionsgewehr und -pistolen, Zimmerstutzen oder Ordonanzgewehr – aufgeteilt in alle Altersklassen. Die Teilnehmerzahlen sind mit 157 Schützen – ebenso wie im Schüler- und Jugendbereich – leicht zurückgegangen. Die meisten Teilnehmer stellten die Zeller Schützen, die mit Abstand die meisten Medaillen abräumten. Im Medaillenspiegel führen sie in der Mannschaftswertung mit sechs Goldmedaillen vor Gevenich (4) und Klotten (1). Bei den Einzelschützen führen die Zeller Schützen ebenfalls mit 23 Mal Gold, 19 Mal Silber und 7 Mal Bronze – gefolgt von Gevenich (15/6/7). Dahinter kommen Treis (12/2/0), Faid (9/2/2), Klotten (6/5/1), Cochem (3/0/1), und Sosberg (0/1/0). Die Jugend aus Cochem konnte zweimal Gold verbuchen vor der Gevenicher Jugend mit einmal Gold. Unser Blick auf die „letzten“ Kreismeister im Freundschaftsbund Mosel:

LP Auflage Senioren I: Achim Stölben, Zell (310,6);
LG Auflage Senioren II: Werner Roos, Zell (310,1);
LG Auflage Seniorinnen II: Brigitte Mann, Cochem (308,8);
LG Auflage Senioren III: Werner Schneiders, Gevenich (313,8);
LG Auflage Seniorinnen III: Roswitha Eberhard, Gevenich (310,7);
LG Auflage Senioren IV: Walter Damrau, Zell (304,7);
LG Auflage Senioren V: Henri Willer, Klotten (306,4);
ZST Auflage Senioren IV: Gerhard Lerch, Faid (239);
KK 100 Meter Auflage Senioren I: Peter Heinzen, Gevenich (288);
KK 100 m Auflage Senioren II: Lothar Adams, Gevenich (295);
KK 100 m Auflage Senioren III: Werner Schneiders, Gevenich (298);
KK 100 m Auflage Senioren IV: Josef Waldorf, Gevenich (292);
KK Sportgewehr Auflage Frauen II: Sabine Mesenich, Zell (276,1);
KK Sportgewehr Auflage Senioren I: Hans-Werner Reiser, Gevenich (294,2);
KK Sportgewehr Auflage Senioren II: Walter Roos, Zell (303,2);
KK Sportgewehr Auflage Seniorinnen II: Christel Petit, Klotten (275,4);
KK Sportgewehr Auflage Senioren III: Hartmut Ruppenthal, Zell (299,2);
KK Sportgewehr Auflage Seniorinnen III: Roswitha Eberhard, Gevenich (306,7);
KK Sportgewehr Auflage Senioren IV: Gerhard Wilczynski, Gevenich (290,9);
KK Sportgewehr Auflage Senioren V: Henri Willer, Klotten (279,5);
KK Sportgewehr Auflage Senioren I: Achim Stölben, Zell (291,5);
KK Sportgewehr Auflage ZF Senioren II: Walter Roos, Zell (305,4);
OG offene Visierung, Männer I: Werner Hammes, Faid (247);
Pistole 25 Meter Auflage Senioren III: Joachim Link, Treis (235);
Pistole 25 Meter, stehend beidhändig Senioren III: Hermann-Josef Käfer, Faid (248);
PkG Auflage Senioren I: Martin Eder, Klotten (143);
PkP Männer I: Patrik Storms, Zell (116).

28.01.2019 - 1 . Vorstandssitzung für 2019

Am Montag, 29.01.2019 fand im Keglerstübchen Briedel unsere 1. Vorstandssitzung im neuen Jahr statt.

Auf der Vorstandssitzung wurden vom Vorstand einige Posten komm. NEU vergeben.

Komm. Feldwebel bist zur JHV ist Walter Roos
Komm. 1. Schießmeister bis zur JHV ist Walter Damrau

Folgende Posten werden auf Wunsch des Vorstandes auf der JHV wieder gestrichen, da nicht mehr benötigt.
2. Schießmeister und Jugendwart

17.01.2019 - Rhein-Zeitung

06.01.2019 - Dreikönigsschießen

Jo Rosenbaum ist neuer Adlerkönig in Zell

Zell. Kaum hat das neue Jahr angefangen, hat mit dem Dreikönigsschießen der Zeller Schützen auch schon der Veranstaltungsreigen für 2019 begonnen. Es galt, den Adlerkönig und die Blumenkönigin zu ermitteln.

Am Adlerkönigsschießen konnten alle ehemaligen Schützenkönige teilnehmen, beim Blumenköniginnenschießen alle weiblichen Mitglieder und Partnerinnen der Schützenmitglieder. Zudem galt es, auf die von Hubert Küppers angefertigte historische Ehrenscheibe „Alt Zell“ auf 50 Meter den besten Schuss abzugeben. Der Josef-Koch-Pokal, der von Anita Joormann zweimal hintereinander gewonnen worden war, musste verteidigt werden. Sollte Joormann ihn noch mal gewinnen, ginge der Pokal endgültig in ihren Besitz über. Nach der Begrüßung mit einem Glas Sekt durch den Präsidenten Jo Rosenbaum konnten die Wettbewerbe beginnen.

Acht ehemalige Schützenkönige beteiligten sich am Adlerschießen. Titelverteidiger Hartmut Ruppenthal eröffnete das Schießen. Hubert Küppers gelang es, mit dem 14. Schuss die Krone abzuschießen. Mit dem 39. Schuss erlegte Elmar Justen den Kopf. Der linke Flügel wurde mit dem 88. Schuss von Ruppenthal, und der rechte Flügel mit dem 100. Schuss von Walter Roos abgeschossen. Jo Rosenbaum wollte es genau wissen. Ihm gelang gewissermaßen ein Doppelschlag: Mit dem 132. Schuss holte er den Stoß und mit dem 158. den Restvogel von der Stange. Unter großem Beifall gratulierten ihm seine Mitstreiter zu diesem Erfolg.

Zeitgleich wurde die Blumenkönigin ermittelt. Mit dem 19. Schuss gelang es Sabine Mesenich, die erste Blume vom Korb zu schießen. Mit dem 30. Schuss folgte Michaela Gröff und erlegte die zweite Blume. Die dritte und die vierte Blume wurden von Jana Babiski mit dem 32. Schuss und Christina Trippen mit dem 55.Schuss erlegt. Danach war der Korb zum Königsschuss freigegeben. Es dauerte noch genau 28 Schuss, bis mit Uta Hannemann die neue Blumenkönigin feststand. Auch ihr wurde von ihren elf Mitstreiterinnen herzlich gratuliert.

22 Teilnehmer waren beim Ehrenscheibenschießen zu verzeichnen. Den genausten Schuss ins Ziel machte, völlig überrascht, die Damenwartin Mary Rosenbaum, dicht gefolgt von Sabine Mesenich und Jo Rosenbaum. Anita Joormann konnte in diesem Jahr allerdings nicht den Josef Koch Pokal verteidigen – sie musste sich Walter Roos mit 48 Ringen geschlagen geben. Den zweiten Platz belegte Thomas Joormann mit 47 Ringen. Anita Joormann landete bei diesem Wettbewerb aber trotzdem noch auf dem respektablen dritten Platz. Bei der anschließenden Siegerehrung, die von Jo Rosenbaum und Hubert Küppers durchgeführt wurde, sah man deshalb nur zufriedene Gesichter. Gemütlich saßen die Schützen noch feuchtfröhlich einige Zeit zusammen.

Hier die Ergebnisse beim Dreikönigsschießen zusammengefasst:

Josef Koch Pokal:
1. Platz - Walter Roos mit 48 Ringen
2. Platz - Thomas Joormann mit 47 Ringen
3. Platz - anita Joormann mit 44 Ringen
Ehrenscheibe ALT ZELL II
Gewinner: Mary Rosenbaum
Adlerkönig 2019
König - Jo Rosenbaum - 158. Schuss
Blumenkönigin 2019
Königin - Ute Hannemann



Schützengesellschaft Zell der Stadt Zell (Mosel) e. V.